5.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Anschläge in Brüssel – Grüne: Die offenen Gesellschaften dürfen sich nicht kleinkriegen lassen

Von Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag

Mehr zum Thema

Mehr

    Zu den Anschlägen heute Vormittag in Brüssel erklärt Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: „Erneut sind viele Tote bei einem Terroranschlag in einer europäischen Metropole zu beklagen. Zudem gab es viele Verletzte. Es ist furchtbar. Wir trauern mit den Angehörigen und Freunden der Opfer.“

    „Wir müssen zeigen, dass in unseren offenen Gesellschaften jeder seinen Platz finden kann. Und dies unabhängig von seiner oder ihrer Herkunft, Religion oder Weltanschauung. Die offenen Gesellschaften dürfen sich nicht kleinkriegen lassen.“

    „Die Spirale der Gewalt und Hass darf sich nicht weiterdrehen. Wenn die sogenannte ‚Initiative Heimatschutz Meißen’ nun bedauert, dass die Anschläge nicht EU-Parlamentspräsident Martin Schulz erreicht haben, dann ist das eine Sache für den Staatsanwalt.“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ