6.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Gartenanlagen an der Alten Salzstraße saniert

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Gartenanlagen zwischen Weißdornstraße und Parkallee in Grünau wurde für rund 18.000 Euro saniert. Der Fußgängerbereich an der Alten Salzstraße wurde in kleine Gärten geteilt, die durch Trockenmauern und Aufenthaltsbereiche voneinander abgegrenzt sind.

    Im Zuge der Sanierung kamen zu den Bäumen und Sträuchern aus dem Bestand der Anlage neu gepflanzte schattenverträgliche Blütengehölze dazu. Vorhandene Betonfertigteile fanden in veränderter Form als Einfassung und niedrige Mauern eine neue Verwendung. Der an die Anlagen grenzende Grünstreifen blieb als Rückzugsraum für Vögel und Insekten weitgehend unberührt.

    Grund der Sanierung war der Schattenwurf einer herangewachsenen benachbarten Baumreihe und die damit einhergehenden veränderten Standortbedingungen. Diese widersprachen dem Konzept des Bereichs, der in den 80er Jahren als sonniger Rosengarten angelegt wurde.

    Die Baumaßnahme wurde aus Mitteln des Bundes, des Landes Sachsen und der Stadt Leipzig im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ finanziert.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ