6.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Start in den Fairen Leipziger Eissommer

Von Stadt Leipzig und Steuerungsgruppe „Fairtrade Town“
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Vom 1. bis 31. Juli läuft in Leipzig wieder der Faire Eissommer. Neun verschiedene Leipziger Eisdielen bieten mindestens eine Sorte Eis an, die mit fair gehandelten Zutaten hergestellt wurde. Der Startschuss für die Aktion fiel am Donnerstag vor der Eisdiele „Eisträumerei“. Eine Gruppe der Kindertagesstätte St. Nikolai ließ sich gemeinsam mit Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal eine kühle Kostprobe des besonderen Eises schmecken.

    „Die Durchführung des mittlerweile 5. Eissommers zeigt, dass Leipzig dem Fairen Handel nicht nur offen gegenübersteht, sondern Fairtrade fest in der Zivilgesellschaft verankert ist. Besonders freue ich mich über die Eisdielen, die im letzten Jahr dauerhaft ihren Kaffee auf Fairtrade Kaffee umstellten und auch ganzjährig fair gehandeltes Eis anbieten“, so Rosenthal.

    In den nächsten vier Wochen gilt es nicht nur faires Eis zu genießen, sondern auch online abzustimmen, mehr über die Prinzipien des gerechten Handels zu erfahren und mit etwas Glück einen 20 Euro-Gutschein für den Weltladen zu gewinnen. Unter www.leipzig-handelt-fair.de sind alle Eissorten aufgeführt und die Teilnehmer geben ihr Votum darüber ab, welche Eissorte mit fair gehandelten Zutaten dieses Jahr ihr Favorit ist.

    Folgende Eisdielen sind in diesem Jahr dabei: die Eisträumerei in der Riebeckstraße, San Remo in der Hainstraße, die Eisdiele Brakers Go in der Bornaischen Straße, das Café Pascucci in der Thomasgasse, das Eiscafé Florenz in der Georg-Schumann-Straße, San Remo in der Nikolaistraße, das Gustav H. in der Baedekerstraße, der Musikpavillon im Clara-Park und das Vanille & Zimt in der Bornaischen Straße.

    Der Eissommer ist eine Initiative der Steuerungsrunde Fairtrade Town Leipzig, um den fairen Handel bekannter zu machen. „Fair Trade“ garantiert Produzenten in Entwicklungsländern bessere Handelsbedingungen und faire Preis, z.B. für den Kakao oder die Vanille, die in den unangefochtenen Lieblings-Eissorten der Deutschen verwendet werden.

    Leipzig ist seit 2011 als Fairtrade Town ausgezeichnet und errang 2015 einen von fünf Hauptpreisen beim Wettbewerb „Hauptstadt des fairen Handels“.

    Mehr zur Aktion und zur lokalen Steuerungsgruppe unter www.leipzig-handelt-fair.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige