5.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Innenminister führt zwei Polizeipräsidenten in ihre Ämter ein

Mehr zum Thema

Mehr

    Innenminister Markus Ulbig und Landespolizeipräsident Jürgen Georgie haben heute im Rahmen einer Festveranstaltung im Landhaus Dresden den Leiter der Polizeidirektion Dresden, Polizeipräsident Horst Kretzschmar, und den Leiter des Präsidiums der Bereitschaftspolizei, Polizeipräsident Horst Schröder, offiziell in ihre Ämter eingeführt. An dem Empfang nahmen rund 100 hochrangige Vertreter aus der Politik sowie der Polizei und anderer Behörden teil.

    „Beide Präsidenten übten bereits verschiedene Führungsfunktionen in der Polizei aus. Sie verfügen außerdem über ausgezeichnete und vielfältige Erfahrungen insbesondere in der Planung und Durchführung von Einsätzen. Mit Horst Kretzschmar und Horst Schröder erhalten die Polizeidirektion Dresden und die Bereitschaftspolizei hervorragende Leiter“, sagte Innenminister Ulbig. Beide Präsidenten hätten ihr Können erst jüngst bei großen Einsatzlagen wie der Bilderberg-Konferenz und dem Dresdner Stadtfest unter Beweis gestellt.

    „Nun stecken die Polizeidirektion Dresden und die Bereitschaftspolizei mitten in den Planungen der Einsätze rund um die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit. Ich wünsche ihnen viel Erfolg und Geschick, ausschreitungsfreie Einsätze und das stets nötige Quantum Glück für ihre Tätigkeit“, so Ulbig. In Zeiten, in denen das gesellschaftliche Klima roher werde, der Respekt gegenüber Polizeibeamten nachlasse und sie vermehrt Angriffen ausgesetzt seien, komme es umso mehr auf erfahrene und starke Führungspersönlichkeiten an.

    Während Horst Kretzschmar (56 Jahre) seine Tätigkeit als Leiter der Polizeidirektion Dresden bereits am 1. April 2016 aufgenommen hat, übt Horst Schröder (60 Jahre) seine Funktion als Leiter des Präsidiums der Bereitschaftspolizei seit dem 17. August 2016 aus.

    Beruflicher Werdegang Horst Kretzschmar:

    • Oktober 1990 bis November 1992

    Bereitschaftspolizei (Sachbearbeiter Einsatz) • Dezember 1992 bis Dezember 2004 Landespolizeidirektion Zentrale Dienste (Leiter Fachdienst SEK) • Januar 2005 bis Dezember 2006 Polizeidirektion Leipzig (Referatsleiter „Einsatz, Führungs- und Lagezentrum“) • Dezember 2006 bis August 2009 1. Bereitschaftspolizeiabteilung Dresden (Abteilungsführer) • September 2009 bis September 2010 Landeskriminalamt (Dezernatsleiter „Spezialeinsatzkommando“) • Oktober 2010 bis Juni 2014 Polizeidirektion Dresden (Abteilungsleiter „Polizeivollzugsdienst“ bzw. Leiter Führungsstab und Vertreter Dienststellenleiter) • Juli 2014 bis März 2016 Präsidium der Bereitschaftspolizei (Leiter)

    Beruflicher Werdegang Horst Schröder:

    • August 1991 bis August 1999 Polizeidirektion Aue (Leiter)
    • September 1999 bis September 2008 3. Bereitschaftspolizeiabteilung Chemnitz (Abteilungsführer) • Oktober 2008 bis Februar 2011 Polizeidirektion Westsachsen (Referatsleiter „Einsatz, Führungs- und Lagezentrum“) • März 2011 bis Dezember 2012 Polizeidirektion Westsachsen (kommissarische Wahrnehmung der Geschäfte des Leiters) • Januar 2013 bis März 2016 Präsidium der Bereitschaftspolizei (Leiter Führungsstab) • April 2016 bis August 2016 Präsidium der Bereitschaftspolizei (kommissarische Wahrnehmung der Geschäfte des Leiters)

    In eigener Sache – Eine L-IZ.de für alle: Wir suchen „Freikäufer“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ