17.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 20. Oktober: Gründachforum für Architekten, Planer und Bürger

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Zum Gründachforum am Donnerstag, 20. Oktober, 13:30 Uhr, im Neuen Rathaus sind neben Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplanern, kommunalen Fachbehörden, Ausführungsbetrieben und Baubeteiligte auch die Leipziger Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Um Anmeldung per E-Mail an die Adresse contact@dachgaertnerverband.de wird gebeten.

    „Vor dem Hintergrund der aktuellen Klimadiskussionen stehen begrünte Dächer weiter im Fokus der Aufmerksamkeit“, konstatiert Angelika Freifrau von Fritsch, Leiterin des Amtes für Umweltschutz. „Mit einem begrünten Dach sind die Gebäudebesitzer auf der sicheren Seite, egal ob es sich dabei um Regenwasserrückhaltung, sommerliche Hitzeabwehr oder den Schutz der Dachabdichtung handelt.“

    Nicht umsonst räumen deshalb viele Großstädte begrünten Dächern im Rahmen ihrer Anpassungspläne an den Klimawandel eine besonders hohe Priorität ein. In Leipzig wird derzeit als eine von mehreren Anpassungsmaßnahmen eine Gründachstrategie erarbeitet.
    Mit den sich ändernden Umweltbedingungen steigt aber auch die Notwendigkeit, die bisherigen Anforderungsprofile an die Technik und Gestaltung von Extensiv- und Intensivbegrünungen kritisch zu überprüfen und im Hinblick auf ihre Zukunftstauglichkeit zu testen. Dabei spielen neue Forschungsergebnisse und technische Entwicklungen im Bereich der Verdunstungsleistung, der Biodiversität und der Stadtentwässerung (Stichwort Retentions-Gründächer) eine wichtige Rolle.

    Welche Dachbegrünung passt in das 21. Jahrhundert und welche neuen Arbeits- und Wissensfelder ergeben sich dadurch für die Baubeteiligten? Dieser Frage stellen sich beim Gründach-Forum Leipzig Experten aus dem kommunalen, wissenschaftlichen und technischen Bereich.

    Der Flyer zum Gründachforum

    In eigener Sache – Wir knacken gemeinsam die 250 & kaufen den „Melder“ frei

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/10/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige