-4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Sonntag, 17. Januar 2021
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Lange Ausstellungsnacht und dezentrale Lichtprojekte in der „Runden Ecke“ zum Tag der Friedlichen Revolution

Von Bürgerkomitee Leipzig e.V.

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 9. Oktober lädt das Bürgerkomitee Leipzig e.V. zur langen Ausstellungsnacht ein, die im Anschluss an das Lichtfest in der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ stattfinden wird. Interessierten bietet sich hier bei Rundgängen durch die Ausstelllungen die Möglichkeit, Zeitgeschichte am Original-Ort zu erleben. Ergänzend werden auch zwei dezentrale Lichtinstallationen die „Runde Ecke“ als bedeutungsvollen Ort der Friedlichen Revolution in Leipzig markieren.

    Im 26. Jahr der Deutschen Einheit hat die Initiative „Tag der Friedlichen Revolution – Leipzig 9. Oktober 1989“ gemeinsam mit der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH und der Stadt Leipzig wieder ein abwechslungsreiches Programm rund um den Schlüsseltag der Friedlichen Revolution, den 9. Oktober 1989, zusammengestellt. Mit verschiedenen Veranstaltungen soll an den Mut der weit über 70.000 Menschen erinnert werden, die an diesem Tag friedlich gegen das SED-Regime für Freiheit und Demokratie auf die Straße gingen.

    Am 9. Oktober 2016, lädt die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ im Anschluss an das Lichtfest zu Sonderführungen durch die Ausstellungen ein. Das Haus am Dittrichring ist ab 20:00 Uhr für die Besucherinnen und Besucher des Lichtfestes zur „Langen Ausstellungsnacht – Zeitgeschichte an Original-Orten“ geöffnet.

    Von 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr werden ständig kostenlose Führungen durch die beiden Ausstellungen der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ mit originalem Filmmaterial vom 9. Oktober 1989 angeboten. In der Ausstellung „Stasi – Macht und Banalität“ erfahren Gäste von den Arbeitsweisen und Strukturen der berüchtigten DDR-Geheimpolizei. Gezeigt werden einzigartige Objekte wie eine Abhöranlage, Geräte zum heimlichen Öffnen von Post sowie eine Kollermaschine zur Vernichtung von Akten. Die Ausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“ zeigt, wie Leipzig 1989 zur „Stadt der Friedlichen Revolution“ wurde, beginnend mit den verschiedenen Aktionen des politischen Widerstandes bis zu den mächtigen Montagsdemonstrationen und der Besetzung der Leipziger Stasi-Zentrale im Herbst ´89. Zudem zeigt die Exposition den Aufbau demokratischer Strukturen in der DDR am Leipziger Beispiel, von der ersten freien Volkskammerwahl im März bis zur Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990.

    Das komplette Programm findet man unter www.herbst89.de.

    In eigener Sache – Wir knacken gemeinsam die 250 & kaufen den „Melder“ frei

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/10/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ