4.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Gospel Changes“ aus Leipzig auf Weihnachts-Tour

Mehr zum Thema

Mehr

    „Gospel Changes“ startet Ende November zu der diesjährigen Weihnachtstour. An allen vier Wochenenden im Advent und auch noch im Januar 2017 ist DER Gospelchor aus Leipzig in und rund um Leipzig unterwegs. Im Repertoire haben die rund 20 Sängerinnen und Sänger eine bunte Mischung aus bekannten und neu zu entdeckenden Weihnachtsliedern aus Deutschland, Großbritannien und Nordamerika – arrangiert von renommierten Größen der internationalen Gospelszene wie auch von ihrem Chorleiter Maik Gosdzinski.

    Zum Auftakt der Weihnachtstour werden „Gospel Changes“ am 26. November um 16:00 Uhr in Threna singen. Es folgen Kitzen, Neukirchen und Grimma sowie zum Abschluss dieses Jahres drei Konzerte im Zentrum von Leipzig, unter anderem auf dem Südfriedhof. Im Januar folgt noch das traditionelle Weihnachtskonzert in Erdmannshain.

    Gospel Changes blickt auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen Konzerten zurück. Einer der Höhepunkte: Im Mai eröffnete der Chor den 100. Katholikentag in Leipzig. Der zweistündige Live-Auftritt begeisterte nicht nur die über 10.000 Gäste auf dem Leipziger Markt, sondern auch die vielen tausend Zuschauer daheim vor den Bildschirmen. Ein weiterer Höhepunkt waren im September zwei Konzerte beim Gospelkirchentag in Braunschweig mit einem Gastauftritt des Norwegischen Gospelstars Mads Pedersen. Den Zuschauern waren Rührung und Begeisterung gleichermaßen ins Gesicht geschrieben, als sie nach mehreren Zugaben die Konzertkirche verließen. „Aber das geht nicht nur unserem Publikum so. Wir lieben diese Musik und singen sie mit einer Begeisterung, die sich sehr schnell auf unser Publikum überträgt. Und die vielen Menschen geben uns wiederum so viel zurück, dass ich immer wieder aufs Neue sprachlos bin“, sagt Therese Galetzka.

    Bis Ende Januar können nicht nur Gospelfans die Gospel Changes noch mit ihrem neuen Weihnachtsprogramm in Leipzig und Umgebung erleben. Eine harte, aber auch schöne Zeit steht Chorleiter Maik Gosdzinski bevor, der neben den Chor-Konzerten und seinen üblichen Kantorendiensten noch weitere Konzerte mit dem Projektchor „The Voices of Gospel Changes“ und seiner Duo-Partnerin hat. „Auf uns warten noch knapp zwanzig Konzerte in diesem Jahr. Aber die Freude, die wir den Menschen bereiten und die sie uns vielfach zurückgeben, lässt uns den ganzen Stress vergessen“, sagt Maik Gosdzinski.

    Alle Konzerttermine von Gospel Changes unter www.gospel-leipzig.com/konzerte

    In eigener Sache: Für freien Journalismus aus und in Leipzig suchen wir Freikäufer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/11/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ