17.6°СLeipzig

Weihnachten

- Anzeige -
Justizministerin Katja Meier. Foto: Pawel Sosnowski

Weihnachten im Justizvollzug unter Pandemiebedingungen

Weihnachten und der Jahreswechsel stehen in den sächsischen Justizvollzugsanstalten auch im Jahr 2021 im Zeichen der Pandemie. Umfangreiche Maßnahmen des Infektionsschutzes bestimmen den Alltag im Justizvollzug – auch zur Weihnachtszeit. Trotz aller Einschränkungen sollen die Inhaftierten aber auch in diesem Jahr nicht auf weihnachtliche Traditionen verzichten müssen.

Weihnachtsmann. Foto: L-IZ.de

Frohe Weihnachten

Liebe HCL-Familie! Allen eine gesegnete, fröhliche und besinnliche Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allem, bleiben Sie gesund. Die Spielerinnen und das gesamte Team des HC Leipzig bedanken sich sehr herzlich bei allen Fans, bei unseren Sponsorinnen und Sponsoren, bei allen, die unsere Mannschaft so treu und wunderbar unterstützen für das Geleistete.

Friedenskirche Gohlis. Foto: Ralf Julke

Heilig Abend in Leipziger Kirchen

Zum zweiten Mal in Folge wird das Weihnachtsfest unter Corona-Bedingungen gefeiert. Leipziger Kirchgemeinden bieten erneut verschiedene Möglichkeiten, verantwortungsvoll frohe und besinnliche Weihnachtstage zu erleben.

Goldengelchen, verschmitzt.Foto: Ralf Julke

Weihnachtsfrieden: Keine Post von der Bußgeldbehörde

Vom 18. bis zum 26. Dezember 2021 wird das Ordnungsamt keine schriftlichen Verwarnungen, Anhörungen sowie Bußgeld- und Kostenbescheide versenden. Damit die Freude und Besinnlichkeit in der Weihnachtszeit nicht von einem Brief aus der Bußgeldbehörde getrübt wird, beteiligt sich das Ordnungsamt auch in diesem Jahr wieder am traditionellen Weihnachtsfrieden.

Weihnachtsleuchten und Weihnachtsrallye in Markranstädt

Noch im November hatten alle auf eine vorweihnachtliche Zeit mit Weihnachtsmärkten gehofft. Leider musste aufgrund der schnell steigenden Infektionszahlen mit dem Corona-Virus auch der beliebte Markranstädter Weihnachtsmarkt, der für den 04. Dezember 2021 geplant war, abgesagt werden.

Foto: Wildpark Leipzig e.V.

Sonderführung „Weihnachtsfest für Tiere“

Auch wenn der Wildpark zur Zeit geschlossen ist, der Wildparkverein Leipzig veranstaltet auch in diesem Jahr ein Weihnachtsfest für Tiere. Es soll neben Wissenswertem für Kinder und Erwachsene auch vor allem zeigen, dass die Tiere im Wildpark symbolisch in das Weihnachtsgeschehen mit einbezogen werden.

Virtueller Weihnachtsmarkt – SC DHfK Handball unterstützt bedürftige Kinder

Kurz vor dem Weihnachtsfest wollen die DHfK-Handballer mit all ihren Fans, Partnern und Unterstützern nochmal gemeinsam anpacken und ihr großes grün-weißes Herz zeigen! Denn während die meisten Menschen der besinnlichsten Zeit des Jahres entgegenfiebern, gibt es zahlreiche Kinder und Jugendliche, die zum Weihnachtsfest ohne Familie, ohne Geschenke oder ohne eigenes Zuhause auf das Christkind warten. Diesen bedürftigen Kindern soll mit einer Charity-Aktion ganz dringend geholfen werden!

Dr. Claudia Maicher (B90/Die Grünen). Foto: Kristen Stock

Schaufenster-Ausstellung „Nachhaltige Weihnachten – Geschenke und Verpackungen aus Restmaterialien“ im Grünen Raum am Kanal

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür – und damit auch eine besonders konsum- und ressourcenintensive Zeit. Wie sich aus Restmaterialien kreative und nachhaltige Geschenke, Verpackungen und Dekoration gestalten lassen, zeigt die Bündnisgrüne Landtagsabgeordnete Claudia Maicher zusammen mit Restlos, dem Upcycling-Projekt vom Mütterzentrum e.V. Leipzig, ab 1. Dezember in einer Schaufenster-Ausstellung im Grünen Raum am Kanal.

5.300 Mal weihnachtlicher Lichterglanz in Leipzig

Das Verkehrs- und Tiefbauamt sorgt trotz des Teil-Lockdowns mit speziellen Leuchtelementen für weihnachtliche Stimmung im Stadtzentrum. Auch wenn die Eröffnung des Weihnachtsmarktes ausbleibt, gehen die Lichter jetzt in Betrieb.

Nikolaikirchhof. Foto: L-IZ.de

Kirchen-Aktion „Leipzig singt Stille Nacht“ vereinte am Heiligabend Menschen aus ganz Deutschland

Für einen Moment stand am Heiligabend in Leipzig die Zeit still. Die Aktion der Leipziger Kirchen „#achtzehn8 – Leipzig singt Stille Nacht“ erreichte am Heiligabend per Videostream Tausende mit der tröstlichen Weihnachtsbotschaft. „Die Geschichte von der Geburt Jesu in Armut und Verlorenheit hinein, wie sie in der Weihnachtsgeschichte und im Lied ,Stille Nacht, heilige Nacht‘ erzählt wird, entfaltete an diesem Abend von neuem ihre trotzige Kraft“, sagt Pfarrer Lüder Laskowski.

Let's rock. Foto: L-IZ

Nicht nur mit Bach: Mal ein paar andere Töne zum verkitschten Fest

Natürlich gehört Bach zu Weihnachten. Nicht weil er so erhebend ist und die Stimmen der Sängerknaben so herrlich klingen. Sondern weil seine Musik – wenn sie denn wirklich mit Herzblut interpretiert wird – einen Komponisten zeigt, der immer das ganze Leben komponieren wollte. Das ganze Gemeint- und Betroffensein als Mensch in einer Welt, in der gar nichts sicher ist.

Ach wie süß. Foto: L-IZ

Falsche Werte, die richtige Corona-Bilanz und Schluss mit der süßlichen Seligkeit

Das Problem ist unser Kopf. Das merkt man jedes Jahr, wenn dieses Fest mit Baum und Licht und Lametta näherrückt und alle wieder in ihre alten, angelernten Verhaltensweisen zurückfallen. Ruhe? Stille? Besinnlichkeit? Kannste vergessen. Das beherrschen die meisten Leute nicht mehr. Und dann sitzen sie da, überfressen, übersüßt und gelangweilt – und das Fest endet so kläglich wie immer. Schöne Aussichten.

Carol of the bells. Screenshot aus dem Clip der Musikschule „Johann Sebastian Bach“

Carol of the bells: Der komplette Adventskalender der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ ist online

Auch die Musikschule „Johann Sebastian Bach“ wurde von den coronabedingten Schließungen in diesem Jahr erwischt. Und dabei ist das Erlernen eines Instruments für viele Kinder der Einstieg in ein Leben voller Musik. Ein Leben, in dem man Musik schmerzlich vermisst, wenn keine Konzerte stattfinden dürfen. Und weil seit dem November-Lockdown kein einziges Konzert mehr möglich war, hat die Musikschule 24 kleine Überraschungen in einen Kalender gepackt.

Wir sollten nicht länger über unsere Verhältnissen leben – also die unserer Erde. © Gerhard G. / Pixabay

Der Wohlstand frisst seine Kinder: Wir haben besinnliche Weihnachten bitter nötig, aber nicht verdient

LEIPZIGER ZEITUNG/ Auszug Ausgabe 86, seit 18. Dezember 2020 im HandelBesinnlich kommt von besinnen. Das heißt, sich einer Sache klar und bewusst werden. Aber seit die Endlichkeit der Ressourcen unserer Erde bekannt ist, also seit fast 50 Jahren, hat sich im Wesentlichen nichts geändert. Deutschlands Wirtschaft kennt nur Wachstum und Export. So denkt auch Otto Normalverbraucher. Auch seit wir vom Treibhauseffekt sowie der Klimakrise wissen, sind die CO2-Emmissionen fast unverändert weiter gewachsen.

Logo CSD Leipzig

CSD Leipzig wünscht Frohe Weihnachten und sagt danke!

Liebe Alle, dieses Jahr war für uns alle in vielfacher Form eine Herausforderung. Wie gern hätten wir im Juli mit euch Allen einen rauschenden CSD erlebt, auf den Straßen Leipzigs demonstriert und beim Prideball gefeiert. Doch es kam anders. Getreu unserem Motto „Du bist nicht allein!“ haben wir es uns dennoch nicht nehmen lassen und einen etwas anderen CSD 2020 auf die Beine gestellt.

Der Felsenkeller an der Zschocherschen Straße in Leipzig Plagwitz. Foto: LZ

Frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Liebe Freunde des Felsenkellers, ein ereignisreiches Jahr voller Herausforderungen liegt hinter uns. Trotz Corona-Beschränkungen haben wir einen von vielen Kulturveranstaltungen geprägten Sommer im Biergarten präsentiert, dazu (bis zum 2. Lockdown) etliche Veranstaltungen im Ballsaal. Leider konnten wir euch unser Herbst- und Winterprogramm nicht mehr präsentieren.

- Anzeige -
Scroll Up