Artikel vom Montag, 10. Dezember 2018

Ausgleichszahlungen für Erstaufforstungen – Eine Million Euro für aufgeforstete Landwirtschaftsflächen ausgezahlt

Foto: Ralf Julke

Vor dem Hintergrund der neuen gesellschaftlichen Herausforderungen, wie Klimaschutz sowie Erhalt und Verbesserung der natürlichen Biodiversität, ist die Waldmehrung von großer Bedeutung. Die Umwandlung von landwirtschaftlich genutzten Flächen in Waldflächen geht allerdings selten ohne Einkommensverluste von Land- und Forstwirten einher. Um die Bereitschaft zur Erstaufforstung zu erhöhen und die Einkommensverluste auszugleichen, erhalten die Land- und Forstwirte unterstützende Zuwendungen. Weiterlesen

Medizinische Versorgung

Pläne der TU Dresden: Studium für Landärzte in Sachsen

Foto: Pawel Sosnowski

Für alle LeserIn Sachsen fehlen derzeit mehr als 250 Allgemeinmediziner – vor allem auf dem Land. So ist in einigen ländlichen Regionen jede fünfte Praxis nicht besetzt. Um das Problem in den Griff zu bekommen, planen einige Bundesländer eine Landarztquote. In Sachsen sucht man offenbar nach anderen Lösungen: Die TU Dresden möchte laut einem Medienbericht in Chemnitz einen Studiengang speziell für Landärzte ansiedeln. Weiterlesen

Polizeibericht, 10. Dezember: 65-Jähriger beraubt, Autos beschädigt, Hänger mit Enten und Gänsen verloren

Foto: L-IZ.de

In der Theresienstraße wurde ein 65-Jähriger von zwei Unbekannten vom Rad geschubst und beraubt +++ In Oschatz beschädigten Unbekannte mit einem Absperrgitter und einem Verkehrszeichen die Karosserieteile und Fahrzeugscheiben zweier Autos und an drei weiteren zerstörten sie die Seitenspiegel +++ Auf der BAB 14 löste sich aus bisher ungeklärter Ursache ein Anhänger von einem Ford Ranger, worauf im Nachfolgeverkehr insgesamt vier Fahrzeuge mit diesem kollidierten – In allen Fällen werden Zeugen gesucht. Weiterlesen

Asylpolitik

„Rückkehr zur Lagerpolitik abgeschlossen“: Sächsischer Flüchtlingsrat kritisiert geplante Gesetzesänderung

Foto: Sächsischer Landtag / Steffen Giersch

Für alle LeserAsylbewerber müssen in Sachsen künftig bis zu zwei Jahre in einer Erstaufnahmeeinrichtung leben – so möchte es zumindest die Koalition aus CDU und SPD. In den Massenunterkünften wohnen mehrere hundert Menschen. Am Dienstag, den 11. Dezember, soll der Landtag über die Gesetzesänderung abstimmen. Der Sächsische Flüchtlingsrat äußert Kritik an diesem Vorhaben und den jetzt schon existierenden Zuständen in den Unterkünften. Weiterlesen

Führung durch die St. Bonifatius-Kirche in Connewitz – Mahnmal, Architektur-Denkmal, Gemeinde-Kirche

Quelle: Katholische Pfarrei Leipzig-Süd

Zehn Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs baute eine Vereinigung von katholischen Kaufleuten in Connewitz eine Kirche, die der Gemeinde vor Ort als Pfarrkirche und dem Verband zum Gedenken an die gefallenen Kaufleute des Weltkrieges dienen soll. Entstanden ist ein außergewöhnlicher Bau im Stil des Art déco, der einerseits ganz den Zeitgeist am Ende der Weimarer Republik atmet und dennoch immer noch sehr modern wirkt. Weiterlesen

Beste Ergebnisse bei Qualitätsvergleich der Perinatalzentren

UKL wieder mit Spitzenplatz bei Frühgeborenen-Versorgung

Foto: Stefan Straube / UKL

Überdurchschnittliche Qualität und das beste Ergebnis im Umkreis von 250 Kilometern bei der Versorgung von Frühgeborenen: Das bescheinigt dem Universitätsklinikum Leipzig (UKL) die aktuelle Auswertung der Qualitätsdaten aller Perinatalzentren. Danach steht die Neonatologie am UKL bundesweit auf Platz 2 und gehört damit zum wiederholten Mal zu den besten großen Zentren für Frühgeborenen-Versorgung im Land. Weiterlesen

Pro-Kopf-Arbeitszeit in Sachsen 2017

Das Arbeitsvolumen steigt, die Zahl der Teilzeitjobs ebenfalls

Grafik: Freistaat Sachsen, Landesamt für Statistik

Für alle LeserWenn in jüngster Zeit immer wieder neue Zahlen zum schrumpfenden Pro-Kopf-Arbeitsvolumen der Deutschen veröffentlicht werden, darf man durchaus skeptisch sein. Die Zahlen besagen oft nicht das, was behauptet wird. Schon gar nicht, dass die Deutschen für besseres Geld kürzer arbeiten dürfen. Auch dann nicht, wenn statistisch mehr Menschen das gleiche zeitliche Volumen arbeiten. Weiterlesen

Heinz-Jürgen Böhme antwortet Sören Pellmann

An den Chancen für diesen Stadtteil war die Stadtverwaltung überhaupt nicht interessiert

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 28. November meldete sich Sören Pellmann, Vorsitzender der Linksfraktion im Leipziger Stadtrat, mit einem Leserbrief zu Wort, in dem er vor allem den Linke-Stadtrat Siegfried Schlegel und dessen Position zum Pleißemühlgraben verteidigte. Am Mittwoch, 12. Dezember, steht ja bekanntlich die Entscheidung zur Offenlegung des Pleißemühlgrabens an der Hauptfeuerwache im Stadtrat an. Für Heinz-Jürgen Böhme Anlass, auf Sören Pellmanns Leserbrief zu antworten und aus Sicht des Neue Ufer e.V. auch die wichtige Rolle der Öffnung für das alte Naundörfchen zu benennen. Weiterlesen

Vom 14. – 16. Dezember im Westflügel Leipzig: Krabat nach Otfried Preußler

Foto: Jerzy Doroszkiewicz

»Krabat, komm in die Mühle im Koselbruch!« Eine dahergelaufene Kriegswaise findet Unterschlupf bei elf Müllerburschen und ihrem Meister. Strenge Regeln, finstere Gebräuche, schwarze Magie: alles recht, wenn nur die Breischale voll und das Bett im Trocknen ist. Nah, näher als nah kommt Krabat dem Schwarzen Meister. Und nicht, weil er ein Held ist, sondern weil er – ungehorsam – einen Freund und ein ihn liebendes Mädchen gewinnen kann, gelingt es, die schwarze Macht zu brechen. Weiterlesen

„Sparkassen Neujahrslauf“: Sportlicher Jahresauftakt

Foto: Peter Detlefsen

Einer der ältesten Neujahrsläufe Deutschlands geht in seine 44. Auflage: Am 1. Januar 2019 um 11 Uhr starten sportbegeisterte Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder beim Sparkassen Neujahrslauf ins nächste Sportjahr. Die Veranstalter vom Stadtsportbund Leipzig e.V. und der SG Olympia 1896 Leipzig e.V. erwarten zum Sportevent in der Leipziger City rund 1.000 Läufer, Walker oder Skater. Weiterlesen

70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte – für die sächsische Staatsregierung noch immer Nebensache

Foto: Bündnis 90/Die Grünen

Heute vor 70 Jahren, am 10. Dezember 1948 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Doch auch 70 Jahre später muss an die Würde des Menschen und das Recht, dass jeder Mensch gleich und unabhängig von Herkunft, Religion und Geschlecht ist, erinnert und appeliert werden. Weiterlesen