19.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Weihnachtsvorlesung: Konstruieren durch Demolieren

Von Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Rentier Rudi ist inzwischen weit gekommen. Jetzt, sechs Jahre nach seinem Erscheinen an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig), möchte er seinen Masterabschluss im Studiengang Druck- und Verpackungstechnik machen. Doch dafür fehlt ihm noch der Nachweis einiger Experimente. „Unser junger Student Rudi ist dabei leider nicht immer ganz so vorsichtig wie er sein müsste. Arbeitsschutz scheint ihm (noch) nicht so wichtig zu sein. Im Hörsaal wird man also einiges hören und riechen können“, verrät Lutz Engisch, Professor für Werk- und Packstoff und Rudis Betreuer.

    „Wir wechseln bei unseren Weihnachtsvorlesungen jährlich zwischen den beiden Schwerpunkten Physik und Chemie – in diesem Jahr diesem Jahr sind unsere Chemiker dran, Rudi zum Erfolg zu führen“, so Engisch weiter. Seit 2013 führ die Fakultät Medien gemeinsam mit den Chemikern und Physikern der Fakultät Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften Rentier Rudi durchs Studium. Die Vorlesung steht allen Interessierten offen, der Eintritt ist frei.

    Ort: HTWK Leipzig, Laborgebäude Naturwissenschaften, Gustav-Freytag-Straße 41a, 04277 Leipzig Raum LNW 006
    Zeit: Donnerstag, 14. 12.2017, 18-20 Uhr

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ