Tag: 7. Dezember 2018

Eleanor Roosevelt mit der Menschenrechtscharta 1949. Foto: gemeinfrei
Leben·Gesellschaft

Gastkommentar von Christian Wolff: 70 Jahre Menschenrechtscharta und 50. Todestag von Karl Barth

Am 10. Dezember 1948, also vor 70 Jahren, wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in Paris die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ verkündet. Inzwischen wird der 10. Dezember als „Internationaler Tag der Menschenrechte“ begangen. Artikel 1 der UN-Menschenrechtscharta lautet: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.“

Kultur·Musik

Kelpie – Deutsche Winterlieder mit keltisch-skandinavischer Seele

VerlosungNach der überwältigenden Medienresonanz insbesondere der zwei deutschsprachigen Weihnachtslieder ihrer preisgekrönten Winter-CD Kelpie: „Desembermåne“, beschloss das international renommierte Duo Kelpie, ein ganzes Album mit diesem Konzept aufzunehmen. Aus ihrem schottischen und norwegisch-deutschen Blickwinkel interpretieren die beiden Musiker*innen beliebte Lieder und Raritäten deutscher Weihnachts- und Winterkultur. Freikäufer (Leserclub-Mitglieder) haben die Möglichkeit, hier 2x2 Karten für das Konzert am 16.12.18 in der Reformierten Kirche zu gewinnen. +++Die Verlosung ist beendet+++

Andreas Reimann, Prof. Marion Brandt, Rita Jorek. Foto: Christiane Otto
Kultur·Lesungen

Ein Tagungsband erzählt vom Leben der heimatlosen Dichterin Helga M. Novak

„Ist nicht jeder Dichter heimatlos?“ Diese Frage stellte der Leipziger Dichter Andreas Reimann im gut besuchten Grassi-Saal der Stadtbibliothek Leipzig am Dienstag, 4. Dezember, in einer Veranstaltung zum Leben und Schaffen der „Dichterin des Exils“ Helga M. Novak (1935-2013). Eigentlich ging es um die Premiere für einen Tagungsband, den die Andreas-Reimann-Gesellschaft nicht ganz grundlos in Leipzig vorstellte.

Waldweg im Auenwald. Foto: Ralf Julke
Politik·Kassensturz

Deutsche wünschen sich mehr staatlichen Schutz für den Wald

Wir leben in einer sehr seltsamen Gesellschaft. Selbst auf kommunaler Ebene merken die Bürger immer öfter, dass die Verwaltungen Dinge tun, die mit dem Willen der Bevölkerungsmehrheit nichts mehr zu tun haben. Die Leipziger haben es ja beim Umgang mit dem WTNK gemerkt, mit dem Politik für 10 Prozent der Bevölkerung gemacht wird. Und beim Umgang mit dem Wald ist es nicht anders, stellt jetzt auch der NABU fest. Er hat die Deutschen befragen lassen.

Das Völkerschlachtdenkmal. Foto: L-IZ.de
Veranstaltungen·Bühne

Musik von der Insel – Englische Weihnacht mit dem Denkmalchor

Die schönsten englischen und deutschen Weihnachtslieder gibt es am 9.12. um 15 Uhr mit dem Denkmalchor im Völkerschlachtdenkmal. Das Konzert „Glory to the newborn king“ unter Leitung von Philipp Goldmann präsentiert u.a. Auszüge aus Benjamin Brittens "Ceremony of Carols. Neben Brittens Weihnachtszyklus und weiteren Carols von der Insel werden auch bekannte deutsche Weihnachtslieder aus verschiedenen Musikepochen aufgeführt.

Zugang zur Innenstadt über die Petersstraße. Archivfoto: Ralf Julke
Politik·Leipzig

Wie kann man die Verkehrsströme in Leipzigs Innenstadt bis 2030 zukunftsfähig machen?

Das brachte dann doch den ein oder anderen in Verwirrung: Am Donnerstag, 6. Dezember, stellte Leipzigs Planungsdezernat das Projekt „Stadtraumkonzept: Leipzigs Innenstadt wächst über den Ring“ der Presse vor. 2021 soll es beschlussreif sein. Aber was bedeutet das? Schwappt nun die City einfach über den Promenadenring? Wird jetzt alles City bis zum Tangentenviereck? Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau hätte das gern selbst vorgestellt. Aber krankheitsbedingt musste sie absagen.

Klaus Simon: Zur Welt kommen. Foto: Ralf Julke
Bildung·Bücher

Klaus Simon: „Zur Welt kommen“ oder Wie alles mit allem verbunden ist

Um das Büchlein bin ich gedanklich mehrfach herumgelaufen: Bespricht man es noch? Unseren Lesern ist das doch alles klar! Spätestens, seit wir die jüngsten Bücher von Richard Dawkins besprochen haben. Dann weiß man eigentlich, dass ein wissenschaftlicher Blick auf die Welt glücklich macht. Denn dann tut sich die faszinierende Größe eines Kosmos auf, den wir nur staunend bewundern, aber nie ganz erfassen können.

Melder vom 7.12.2018

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Martin Dulig, Landesvorsitzender der SPD Sachsen. Foto: Götz Schleser
Wortmelder

Standortbericht Sachsen 2018 veröffentlicht – Sachsen im Vergleich mit anderen Regionen

Heute hat das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft Arbeit und Verkehr die Broschüre „Standort Sachsen im Vergleich mit anderen Regionen 2018“ veröffentlicht. Die Broschüre zeigt in über 100 Grafiken und Übersichten Sachsen im deutschen und europäischen Vergleich. Dargestellt werden die gesamtwirtschaftliche Entwicklung, der Arbeitsmarkt, sektorale Entwicklung und regionale Struktur, Mittelstand, Forschung und Entwicklung, Verkehr und Energie, Außenwirtschaft und öffentliche Finanzen.

Staatsministerin Petra Köpping. Foto: Kerstin Pötzsch
Wortmelder

Antidiskriminierungsberatungsstelle in Chemnitz eröffnet

Heute eröffnete die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, die Antidiskriminierungsberatungsstelle für Chemnitz und die angrenzenden Landkreise Mittelsachsen, Erzgebirge und Zwickau. Der Träger der Einrichtung ist das Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V. (ADB), welches auch Beratungsstellen in Dresden und Leipzig unterhält.

Polizei
Polizeimelder

Festnahme und Durchsuchungen wegen Betruges durch „falschen Polizeibeamten“

In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Dresden hat das Landeskriminalamt Sachsen am 5. Dezember 2018 einen Haftbefehl und mehrere Durchsuchungsbeschlüsse des Amtsgerichts Dresden in Ostfriesland realisiert. Die Maßnahmen richteten sich gegen einen 28-jährigen türkischen Staatsangehörigen, der vor Ort festgenommen werden konnte. Gegen ihn besteht der dringende Verdacht des gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs in sieben Fällen und des versuchten gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs in zehn Fällen. Der Beschuldigte befindet sich in Untersuchungshaft.

Neuer Verlagssitz: das Haus des Buches. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

Ausstellung von Beate Körner: “there are no trains in iceland.”

Beate Körner (*1987 in Weimar) folgt in ihrer künstlerischen Arbeit einem starken inneren Impuls. Das kann ein Bild sein, ein Wunsch oder eine Frage. Die intrinsische Logik des jeweiligen Impulses führt sie oft in langwierige Prozesse oder ephemere Momente. Diese transformiert sie in raumgreifende Installationen, Formen der Zeichnung oder performative Handlungen.

Christian Piwarz, Staatsminister für Kultus. Foto: Pawel Sosnowski
Wortmelder

Medienpädagogischer Preis vergeben – Acht Preisträger aus ganz Sachsen erhalten insgesamt 15.000 Euro

Das Kultusministerium und die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) haben heute (6. Dezember) in der Dresdner Schauburg den Medienpädagogischen Preis 2018 verliehen. Acht Preisträger wurden mit insgesamt 15.000 Euro ausgezeichnet. Darunter sind fünf Schulen, eine Kita sowie zwei außerschulische Einrichtungen. Beworben hatten sich insgesamt 15 Wettbewerbsteilnehmer.

Universität Leipzig, Seminargebäude. Foto: LZ
Wortmelder

Neue Humboldt-Professur für die Universität Leipzig

Der Universität Leipzig ist es erneut gelungen, eine Alexander von Humboldt-Professur einzuwerben. Der Alumnus und Chemiker Prof. Dr. Jens Meiler von der Vanderbilt University (USA) kann nun an die Alma mater Lipsiensis berufen werden. Der 44-Jährige zählt zu den weltweit renommiertesten Forschern zur computer-gestützten Wirkstoffentwicklung. Die Alexander von Humboldt-Professur ist der höchstdotierte Forschungspreis Deutschlands.

Joachim Karl Schäfer PR
Wortmelder

Neujahrskonzert – Ein “Russisches Märchen”

Joachim Karl Schäfer (Trompete), Chizuru Böhme (Klavier), Yuka Inoue (Kontrabass) spielen Kompositionen von Julius Nagel, Sergei Rachmaninov, Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Jules Levy, Wassily Brandt und Oskar Böhme. Zumeist sehnsüchtige und gefühlvolle Melodien werden erklingen, wenn Joachim Karl Schäfer von den Dresdner Bach-Solisten die Trompete an die Lippen setzt. Zu Beginn des Konzertes wird es eine Piccolotrompete sein, die kleine Fantasie von Julius Nagel, die dem Konzertabend ihren Namen gibt, eröffnet das Konzert.

Hals der Giraffe@Württembergische Landesbühne
Wortmelder

Gastspiel am 13. Dezember am Theater der Jungen Welt: »Der Hals der Giraffe«

Nach dem großen Erfolg im Rahmen des TdJW Sommertheater-Festivals »Welt im Zelt« 2018 kommt Ursula Berlinghof mit »Der Hals der Giraffe« von Judith Schalansky wieder ans TdJW! 60 Lehrer*innen waren bei der letzten Vorstellung in Leipzig von der Darstellung der Lehrerin Inge Lohmark durch Ursula Berlinghof begeistert. Bald 50 Mal hat sie die ostdeutsche Pädagogin gespielt und auf ihrer Gastspieltour unter anderem Berlin, München und Landshut besucht.

Wortmelder

11. Dezember 2018 – Frauennetzwerk Leipzig-Nord trifft auf WeiberWirtschaft aus Berlin

Im Rahmen des Frauennetzwerks Leipzig-Nord wird Nadja Ivazovic, Vorstandsmitglied der WeiberWirtschaft e.G., Berlin, die 1989 gegründete Frauengenossenschaft WeiberWirtschaft eG und ihr Gründerinnen- und Unternehmerinnenzentrum in Berlin als herausragendes Beispiel für Netzwerkarbeit und die vielseitige Unterstützung von Unternehmerinnen vorstellen und über ihre inspirierende Arbeit berichten.

Scroll Up