-1.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

1. Bürgerwerkstatt zum Leitbild Markkleeberg

Von Stadtverwaltung Markkleeberg

Mehr zum Thema

Mehr

    Mit der 1. Bürgerwerkstatt am Freitag, dem 17. März 2017, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Großen Lindensaal geht der „Stadtdialog Markkleeberg 2030“ in die nächste Runde. Ergebnis des Stadtdialoges soll ein neues Zukunftsbild von Markkleeberg sein. Thema des Abends sind die Stadtentwicklungsziele bis 2030. Die Gespräche haben die Frage „Was nimmt sich die Markkleeberger Stadtgesellschaft (und nicht nur Politik und Verwaltung) in den nächsten 10 bis 15 Jahren vor?“ zum Kern.

    Das klingt theoretisch, hat aber sehr praktische Bezüge. Es geht zum Beispiel darum, ob und wie viele neue Wohnungsbauflächen die Stadt im Grünen noch verträgt. Eine Alternative ist die stärkere Nachverdichtung im Bestand. Ideen sind gefragt, wie Markkleeberg die neue S-Bahn-Anbindung besser für sich nutzen kann. Auch die zukünftige Seennutzung steht auf dem Prüfstand. Es gibt den Spagat zwischen den Extremen, alles zuzulassen, oder sich als Spezialist von den „Alles-Könner-Seen“ abheben.

    Diese und viele andere offene Punkte wurden im bisherigen Stadtdialog genannt. Erste Antworten sollen gemeinsam in den Bürgerwerkstätten gefunden werden. Vertreterinnen und Vertreter aus der Bürgerschaft, von Initiativen, Politik und Verwaltung werden an Runden Tischen Gesprächspartner auf Augenhöhe sein.

    Alle Markkleebergerinnen und Markkleeberger sind herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung für die 1. Bürgerwerkstatt wird gebeten. Dies ist per Post unter der Adresse: Stadtverwaltung Markkleeberg, Stadtplanungsamt, Raschwitzer Straße 34a, 04416 Markkleeberg oder per E-Mail unter spa@markkleeberg.de möglich.

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2017/03/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ