21 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 7. März 2017

Landgericht: Mehr als vier Jahre Haft wegen schweren räuberischen Diebstahls und Brandstiftung

Unschuldsbeteuerungen halfen ihm nicht: Wegen schweren räuberischen Diebstahls, schwerer Körperverletzung und Brandstiftung verurteilte das Landgericht einen 23-Jährigen aus der linken Szene am Dienstag zu vier Jahren und zwei Monaten Gefängnis. Noch im Gerichtssaal wurde der junge Mann anschließend verhaftet. Seine letzte Begegnung mit der Justiz dürfte es nicht gewesen sein, denn ein Berufungsprozess in einer anderen Sache steht noch aus.

Handzahme Geisterstunde: Christian von Götz inszeniert Webers „Freischütz“

Christian von Götz inszeniert Webers „Freischütz“ in der Messestadt weitgehend werkgetreu im Stile des Achtziger-Regietheaters. Die Gespensteroper (Uraufführung 1821) in der Ästhetik des frühen 19. Jahrhunderts. War das notwendig? Das Leipziger Publikum spendete der Neuproduktion nach drei Stunden lediglich verhaltenen Applaus.

8. Gartentag: Geänderte E-Mail-Adresse beachten

Damit die Stadtverwaltungen Markkleeberg und Leipzig den 8. Gartentag am Sonnabend, dem 25. März 2017, im agra-Park bestmöglich vorbereiten können, wird um vorherige Anmeldung gebeten. Dies ist bis Montag, den 20. März 2017, bei Rebecca Heinze in der Stadtverwaltung Markkleeberg, Telefon: 0341 35 41 419 möglich.

Homann/Pallas (SPD): Gewalt hat Folgen – Rechten Terror nicht hinnehmen

„Aus Rechtsextremismus kann schnell Rechtsterrorismus werden. Die ‚Gruppe Freital‘ ist nach bisherigen Erkenntnissen ein Beispiel dafür. Der heute begonnene Prozess könnte exemplarisch die Frage beantworten, wie Radikalisierung vonstatten geht und wie die rechte Szene in Sachsen zusammenarbeitet. Daraus müssen wir als Zivilgesellschaft dann die richtigen Schlüsse ziehen“, erklärt Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sprecher für demokratische Kultur. „Wer Hass schürt und Gewalt ausübt, muss Widerspruch erfahren – unabhängig von Gerichtsverfahren.“

Rosengarten wieder offen – und Luther blüht auf der Wiese

Der Rosengarten im Torgauer Schloss Hartenfels ist seit dieser Woche wieder zugänglich. Derzeit stehen die Tore täglich von 8 bis 18 Uhr offen. Auch wenn noch keine Rosen blühen, lohnt sich ein Besuch dennoch: Auf der großen Wiese in der Gartenmitte sind aus Schneeglöckchen die Gesichter von Martin Luther und seiner Frau Katharina von Bora nachgebildet.

Cornelia Ernst (Die Linke): Abwärtsspirale EU-Asylpolitik

Heute Morgen entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH), dass Botschaften von EU-Mitgliedstaaten Bürgerkriegsflüchtlingen auch in Notlagen kein humanitäres Visum ausstellen müssen. „Das heutige EuGH-Urteil fügt sich in eine Entwicklung ein, die wir unter der Juncker-Kommission seit einigen Jahren beobachten können: Mit jeder Rede, mit jeder Mitteilung und mit jedem Rechtsakt zieht sich die EU-Kommission mehr aus der Verantwortung für eine menschenwürdige und solidarische Asylpolitik zurück und überlässt die Verantwortlichkeit den Mitgliedstaaten, die ihrerseits so wenig wie möglich tun wollen.“

„Quasseltag“: Selbsthilfegruppen und Startpiloten laden zum Austausch ein

Zum nächsten „Quasseltag“ sind am Donnerstag, 9. März, ab 17 Uhr, Selbsthilfegruppen und Gründungsinteressierte in den Seminarraum des Hauses ohne Barrieren/Villa Davignon, Friedrich-Ebert-Straße 77, herzlich eingeladen.

Als erster historischer Ort zur Diktatur in SBZ und DDR präsentierte die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ ihre neuen Angebote in arabischer Sprache

Vorbildhaft nannte die sächsische Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange für Wissenschaft und Kunst das breite Sprachangebot der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“. Mit den neuen arabischsprachigen Angeboten, die die Gedenkstätte gestern erstmals öffentlich vorstellte, leiste sie Pionierarbeit. Ab sofort stehen die Angebote zur Nutzung bereit. Ziel ist es nun, aktiv mit den Angeboten zu arbeiten.

„Medizin für Jedermann“: Blutgerinnung und Blutverdünnung – Was muss ich als Patient berücksichtigen?

Am Mittwoch, 15. März, lädt das Universitätsklinikum Leipzig wieder alle Interessierten zur öffentlichen Vortragsreihe „Medizin für Jedermann“ ein. Prof. Sirak Petros, Leiter der Interdisziplinären Internistischen Intensivstation und des Zentrums für Hämostaseologie am UKL, spricht über das Thema „Blutgerinnung und Blutverdünnung – Was muss ich als Patient berücksichtigen?“. Dabei geht es im Wesentlichen darum, was man unter Blutgerinnung und Blutverdünnung verstehen sollte und um den Vergleich alter und neuer Blutverdünnungsmittel und deren Wirkung.

Zuliefermesse Z: IHK-Gemeinschaftsstand mit 18 sächsischen Unternehmen vertreten

Am heutigen 7. März startet die Leipziger Zuliefermesse „Z“. Vertreten sind auch dieses Jahr die drei sächsischen Industrie- und Handelskammern mit einem Gemeinschaftsstand, an dem 18 sächsische Unternehmen besonders aus der metall- und kunststoffverarbeitenden Industrie ihre neuesten Produkte und Leistungen präsentieren.

Marion Junge (Linke): Einstiges Kita-Musterland Sachsen mit Roter Laterne

Zum diesjährigen Ländermonitor „frühkindliche Bildung“ der Bertelsmann-Stiftung erklärt die zuständige Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Marion Junge: „Sachsen gehört zweifellos zu den Ländern mit den quantitativ besten Betreuungsangeboten. Der aktuelle Ländermonitor zeigt jedoch, dass dies für die Qualität der Betreuungsangebote eine besondere Herausforderung darstellt.“

Elektronisches Naturspektakel in der Peterskirche

Der Elektronikmusiker wellenvorm wird am 18.03.2017 in der Peterskirche Leipzig sein neues Abum, eine Vertonung des Versteinerten Waldes, mit einem dafür entworfenen Licht- und Soundkonzept präsentieren.

Michael Schmidt (Grüne): Neue Chancen angehen und nutzen – Elsterstausee mit Bürgerschaft zu Naturerlebnisraum entwickeln

Die Entscheidung war absehbar. Die grüne Ratsfraktion begrüßt, dass nun endlich nach Jahren der Diskussion ein Entscheidungsvorschlag, der sowohl die finanziellen, als auch und vor allem die ökologischen Aspekte berücksichtigt, seitens des Bürgermeisters für Umwelt vorgelegt wurde.

experiNat 2017: Leipziger Tüftler von morgen gesucht

Wie gewinnt man aus Zahncreme Strom? Was steckt hinter dem Stroboskopeffekt? Solchen und anderen Fragen gehen ab 7. März rund 350 Schüler im Rahmen von experiNat, dem größten naturwissenschaftlichen Schülerwettbewerb in Leipzig, auf den Grund. Der Startschuss fiel heute bei der Auftaktveranstaltung in der Fakultät für Physik und Geowissenschaften der Universität Leipzig.

Aufruf zur Unterstützung der Resolution „Stoppt die Autobahnprivatisierung“

Bereits im Juni 2016 haben die Stadtratsfraktion Die Linke sowie die AG Betrieb & Gewerkschaft (AG b&g) des Stadtverbandes Die Linke.Leipzig mit einem Pressegespräch auf die europäische Bürgerinitiative „Fair Transport Europe“ und in dem Zusammenhang auf die schwierige und ungerechte Arbeitssituation im Verkehrswesen aufmerksam gemacht.

Vortrag und Rundgänge: 300 Jahre Wirken der Freimaurer in Leipzig

„300 Jahre Bruderschaft der Freimaurer (1717 - 2017)“ heißt die Veranstaltungsreihe über das Wirken der Freimaurer in der Stadt. Die Volkshochschule Leipzig lädt zu einem Vortrag am 9. März und zu zwei Stadtrundgängen am 10. und 17. März ein. Die Veranstaltungsreihe gibt einen Überblick über 300 Jahre der „Verschwörung zum Guten“. Mit ihrem zivilgesellschaftlichen Engagement dokumentieren die Bürger-Brüder im freien Geist, dass der Humanitätsgedanke geeignet ist, Konflikte im ethnischen, kulturellen, politischen, religiösen, und wirtschaftlichen Miteinander zu überwinden.

Anmeldung zum 26. Leipziger Seifenkistenrennen der naTo ist eröffnet

Wer mit einer eigenen Seifenkiste am 7. Mai beim legendären Seifenkistenrennen der naTo am Fockeberg starten möchte, kann sich ab sofort beim naTo e.V. anmelden. Dazu kann man entweder das Online-Formular unter http://seifenkiste.nato-leipzig.de/anmeldung ausfüllen oder abends ab 18:30 in der naTo (Karl-Liebknecht-Straße 46) am Tresen vorbeischauen. Zeitig kommen lohnt sich, denn die Startplätze sind auf 25 Kisten beschränkt.

Start der länderübergreifenden Stabsrahmenübung von Polizei und Bundeswehr

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK), Sachsens Innenminister Markus Ulbig, hat sich heute in München mit Bayerns Innenminister Joachim Herrmann über den Start der ersten gemeinsamen Stabsrahmenübung GETEX – Gemeinsame Terrorismus-Abwehr-Exercise – von Polizei und Bundeswehr informiert. Beide besuchten gemeinsam mit dem bayerischen Landespolizeipräsidenten Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer, dem Kommandeur des Landeskommandos Sachsen, Oberst Helmut Baumgärtner, sowie weiteren hochrangingen Vertretern von Polizei und Bundeswehr den Koordinierungsstab der Bayerischen Polizei im bayerischen Innenministerium und ließen sich über den aktuellen Stand der Zusammenarbeit berichten.

1. Bürgerwerkstatt zum Leitbild Markkleeberg

Mit der 1. Bürgerwerkstatt am Freitag, dem 17. März 2017, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Großen Lindensaal geht der „Stadtdialog Markkleeberg 2030“ in die nächste Runde. Ergebnis des Stadtdialoges soll ein neues Zukunftsbild von Markkleeberg sein. Thema des Abends sind die Stadtentwicklungsziele bis 2030. Die Gespräche haben die Frage „Was nimmt sich die Markkleeberger Stadtgesellschaft (und nicht nur Politik und Verwaltung) in den nächsten 10 bis 15 Jahren vor?“ zum Kern.

Unterstützer für lokale Natur- und Artenschutzprojekte des NABU Sachsen gesucht

Für die Umsetzung seiner vielfältigen Projekte im Natur- und Artenschutz braucht der NABU Sachsen landesweit dringend Unterstützung. Das NABU-Werbeteam ist zurzeit in Leipzig und im Leipziger Landkreis – im südlichen und westlichen Bereich der Stadt – unterwegs, um neue Mitglieder für den NABU zu gewinnen. Zu den Werberegionen gehören auch die Orte nahe der vom NABU betreuten Schutzgebiete „Kulkwitzer Lachen“ und Grabschützer See.

Aktuell auf LZ