2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Diakonie am Thonberg“ feiert 20-jähriges mit Straßenfest

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 1. September feiert die „Diakonie am Thonberg“ – kurz DaT – ihr 20-jähriges Jubiläum. „DaT ist prima“ steht daher auf den Plakaten, mit denen die Werkstatt für behinderte Menschen von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr zu einem großen Straßenfest einlädt. Zum Jubiläumsfest sind alle Leipziger herzlich eingeladen. Vor der Werkstatt in der Eichlerstraße 2 wird es Verkaufsstände, Aktionen und Informationen, Mitmach-, Essens- und Getränkeangebote sowie eine große Bühne geben. Das Bühnenprogramm bietet musikalische und künstlerische Darbietungen – unter anderem Auftritte der Werkstattband und des ausgezeichneten Vokalensembles der Werkstatt „Thonkunst“, die zu diesem Anlass gleich ihre neue CD „Soul Picknick“ vorstellen.

    Genau 20 Jahre früher gründete das Berufsbildungswerk Leipzig am 1. September 1997 die Werkstatt mit zunächst 45 behinderten Menschen. In den vergangenen 20 Jahren sind daraus 460 Werkstattmitarbeiter geworden, die heute in 16 Produktions- und Dienstleistungsbereichen tätig sind.

    „Unsere Diakonie am Thonberg ist von Beginn an neue Wege gegangen und hat damit das Bild einer klassischen Werkstatt für behinderte Menschen in Leipzig verändert. Wege in die Wirtschaft, Wege in die Stadt, Wege in Kultur und Sport. Immer Wege zu mehr Integration und Teilhabe“, so Hauptgeschäftsführer der BBW-Leipzig-Gruppe Tobias Schmidt. Dazu zähle besonders der hohe Anteil an Arbeitsplätzen direkt bei Auftraggebern. Dort werden Dienstleistungen in sogenannten Außenarbeitsplätzen gleich vor Ort erbracht. Über 80 Werkstattmitarbeiter seien so zum Beispiel im

    Leipziger Brauhaus zu Reudnitz, im Technischen Rathaus, im Evangelischen Schulzentrum, im Max-Planck-Institut oder bei der Firma Messeprojekt im Dienst. Messeprojekt erhielt dafür in diesem Jahr den Integrationspreis Brückenschlag.

    Weitere Informationen unter

    www.dat-leipzig.de

    In eigener Sache: Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ