4.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

m-Arts – Mentoring an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig

Von Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Zum Wintersemester 2017/18 startet ein neues Mentoring-Programm an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. m-Arts ist die Abkürzung für mentoring-Arts. Mentoring ist eine bewährte Methode, um zielgerichtet und gut vorbereitet in die berufliche Karriere einzusteigen. Besonders junge Nachwuchskünstlerinnen und -künstler profitieren in Zeiten hoher Berufsunsicherheit von diesem Angebot. Die HMT Leipzig bietet ihren Studierenden hiermit eine besondere Chance, über die exzellente künstlerische Ausbildung hinaus, Schlüsselkompetenzen für die Berufsrealität zu entwickeln und als sichere Marktteilnehmer adäquat agieren zu können.

    Mit m-Arts haben im ersten Durchgang bis zu 25 Studierende (Mentees) im Zeitraum von zwei Semestern die Möglichkeit, nicht nur eine individuelle und informelle Betreuung durch eine berufserfahrene Person (Mentor oder Mentorin) zu bekommen, sondern sie nehmen an einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm teil. In Workshops werden grundlegende Themen zur Berufsvorbereitung vermittelt und es finden in Kooperation mit Initiativen der Leipziger Kreativszene regelmäßige Netzwerk-Treffen statt.

    Das Programm läuft im Rahmen der Studienerfolgsstrategie der HMT Leipzig und wird bis Ende 2020 durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert. Insgesamt wird es drei Mentoring-Durchgänge geben. Eine nachhaltige Implementierung des Angebots wird angestrebt.

    Interessierte berufserfahrene Akteure aus der lokalen und regionalen Musik- und Kulturszene sind herzlich eingeladen, sich als Mentoren oder Mentorinnen vorzustellen. Die Voraussetzungen sind im Sinne der langen Tradition des Mentoring: Erfahrung, Freiwilligkeit, Wohlwollen und etwas Zeit.

    Für die HMT Leipzig ist das Mentoring-Angebot kein Novum. Von 2010 bis 2014 war sie Verbundpartnerin im Projekt „Mentoring Netzwerk Sachsen“ (MENTOSA), das vom Europäischen Sozialfonds und dem Freistaat Sachsen finanziert wurde. Nach dem Ende der Förderung war eine Weiterführung des erfolgreichen Mentoring-Programms zunächst nicht möglich.

    Bewerbungsfrist für HMT-Studierende: 22. Oktober 2017
    Bewerbungsformular: http://www.hmt-leipzig.de/home/mein-studium/marts/teilnahme-bewerbung
    Eröffnungsveranstaltung für Mentees: 3. November 2017

    Die LEIPZIGER ZEITUNG ist da: Ab 15. September überall zu kaufen, wo es gute Zeitungen gibt

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ