6.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Neues aus Leipzig“ mit Polizeipräsident Bernd Merbitz und Sprachwissenschaftler Beat Siebenhaar

Mehr zum Thema

Mehr

    In der Reihe „Neues aus Leipzig“ diskutiert die Volkshochschule Fragen der Stadtgesellschaft. Am kommenden Montag, dem 23. Oktober, ist Polizeipräsident Bernd Merbitz Gesprächspartner. Es geht um die gemessene und gefühlte Sicherheit in Leipzig und ebenso um sein Engagement gegen Extremismus und Fremdenfeindlichkeit.

    Am Mittwoch, dem 25. Oktober, geht Sprachwissenschaftler Prof. Beat Siebenhaar auf die Frage ein „Verschwindet Sächsisch?“. Es gab eine Zeit, da glaubten die Sachsen, sie sprächen die beste und schönste Sprache in Deutschland. Heute gewinnt das Sächsisch keinen Beliebtheitswettbewerb – im Gegenteil, es stigmatisiert. Ist Sächsisch eine Mundart, ein Dialekt, oder …? Welche Bedeutung haben Dialekte überhaupt in Zeiten der Globalisierung.

    Beide Gespräche beginnen von 18 Uhr in der Aula der Volkshochschule Leipzig, Löhrstr. 3 – 7.

    Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 0341 123-6000 oder www.vhs-leipzig.de.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ