15.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 19. Oktober 2017

Video Vorspiel: Solo für Norman

Ja wo isser denn hin? Der Martin? Auflösung folgt in der kommenden Woche und heute gibts ein Solospiel von Norman Landgraf. Und der hat Gutes zu berichten: Da sind ein paar eiskalte Jungs auf der Erfolgsstraße. In dem Fall mal nicht nur RB Leipzig (ja, die auch), sondern die Eishockey-Cracks aus Taucha. Auch bei der BSG Chemie läufts endlich etwas besser, ein Bericht vom harten 1:0 und der Ausblick auf den BFC Dynamo sind heute dabei. Und: Die Reste der HC Leipzig GmbH werden verhökert ...

Architekturpreis der Stadt Leipzig 2017 verliehen

Der Architekturpreis der Stadt Leipzig 2017 ist vergeben. Urkunden und Plaketten gab es dieses Mal für den Umbau eines Heizhauses in DDR-Typenbauweise zur Trainingshalle des Judo Holzhausen e.V., die Aufstockung des denkmalgeschützten Kontorhauses in der Holbeinstraße 29 und die Grundschule forum thomanum Leipzig. Bei einem Festakt im Foyer des Neuen Augusteums der Universität Leipzig überreichte Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau die Auszeichnungen an Architekten und Bauherren. Für die Trainingshalle waren dies das Architekturbüro Schoener und Panzer Architekten BDA (Leipzig) und der Judo Holzhausen e.V.

Zwischen Weiterso, Mut zum Wolf und der Frage nach der Zukunft der Demokratie

Manches hat sich ja überschlagen in den letzten Tagen. Erst trat die Kultusministerin zurück, dann – nach dem Debakel zur Bundestagswahl, bei dem die sächsische CDU hinter der AfD landete – auch noch Ministerpräsident Stanislaw Tillich. Logisch, dass es beide auf die Titelseite der neuen „Leipziger Zeitung“ geschafft haben. Denn da kündigt sich was an.

Tillich: Schließung von Siemens-Werk in Görlitz völlig inakzeptabel

Zu den heute bekannt gewordenen Schließungsplänen von Siemens sagte Ministerpräsident Stanislaw Tillich: „Wenn die Pläne wahr werden sollten, droht damit der Lausitz und den dort lebenden Menschen ein weiterer Rückschlag. Eine solche Entscheidung ist völlig inakzeptabel. Auch Unternehmen tragen eine gesellschaftliche Verantwortung.“

Polizeibericht, 19. Oktober: Mobiltelefon geraubt, Radfahrerin verletzt, Motorrad angezündet

In der Liechtensteinstraße wurde heute Nacht eine 26-Jährige auf der Gassirunde von zwei Unbekannten beraubt +++ In der Karl-Heine-Straße kam eine Radfahrerin zu Fall. Ein Autofahrer, der sich hinter ihr befand, fuhr ihr über eine Hand und im Anschluss einfach weiter - In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ In der Augustenstraße stellten Anwohner in der Nacht zum Donnerstag fest, dass auf der Straße ein Motorrad Honda CBR 600F brannte.

Ausstellung zu Reclams Universalbibliothek wird am 26. Oktober in der Nationalbibliothek eröffnet

Dieses Jubiläum darf natürlich im Leipziger Kalender nicht fehlen: der 9. November. Der diesmal nichts mit den vielen anderen 9. Novembern zu tun hat. Aber Leser wissen es. Denn irgendwann haben sie alle mal was von der großen Geschichte des Leipziger Reclam Verlages gehört (heute Ditzingen bei Stuttgart). So richtig Furore machte der nämlich mit seiner Universalbibliothek. Startpunkt: der 9. November 1867.

Juliane Nagel (Linke): Innenministerium brüskiert Härtefallkommission und Parlament

In der vergangenen Nacht wurde aus Dresden eine Familie abgeschoben. Eine Frau mit acht Kindern wurde von PolizeibeamtInnen für die Abschiebung in den Kosovo abgeholt. Wie der Sächsische Flüchtlingsrat und die Diakonie in einer Pressemitteilung nun öffentlich gemacht haben, agierte das Innenministerium hier entgegen der Rechtsauffassung von Mitgliedern der Härtefallkommission und gegen den Petitionsausschuss des Landestags.

Leipziger Agentur RAUM ZWEI gewinnt zum zweiten Mal in Folge den German Design Award

Morgen, am 20. Oktober 2017, werden offiziell die Gewinner des German Design Award 2018 veröffentlicht. Die Leipziger Werbeagentur RAUM ZWEI wird dabei zum zweiten Mal in Folge in der Rubrik „Excellent Communications Design“ berücksichtigt. Die Auszeichnung „WINNER“ erhalten Agenturinhaber Christoph Buchwald und Frank Ekelmann-Neisch für die neue Gestaltungslinie von Breitkopf & Härtel – dem ältesten Musikverlag der Welt (gegründet 1719 in Leipzig, Sitz in Wiesbaden).

XXI. Theodor-Litt-Symposion: „Integration und Wertebildung – Eckpfeiler der politischen Bildung“

Am 19. und 20. Oktober 2017 findet – wie seit 1996 – das alljährliche Theodor-Litt-Symposium statt. Wie im letzten Jahr ist Veranstaltungsort das Zeitgeschichtliche Forum in der Grimmaischen Straße 6. Wiederum sind Veranstalter die Leipziger Theodor-Litt-Gesellschaft, die Deutsche Gesellschaft, deren Bildungswerk Sachsen, das Amt für Jugend, Familie und Bildung der Stadt Leipzig, die Sächsische Landeszentrale und die Bundeszentrale für politische Bildung, die Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig und das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig.

„Neues aus Leipzig“ mit Polizeipräsident Bernd Merbitz und Sprachwissenschaftler Beat Siebenhaar

In der Reihe „Neues aus Leipzig“ diskutiert die Volkshochschule Fragen der Stadtgesellschaft. Am kommenden Montag, dem 23. Oktober, ist Polizeipräsident Bernd Merbitz Gesprächspartner. Es geht um die gemessene und gefühlte Sicherheit in Leipzig und ebenso um sein Engagement gegen Extremismus und Fremdenfeindlichkeit.

Grünau bewegt sich: Familiengesundheitstag im Allee-Center

„Mitmachen und entdecken ausdrücklich erwünscht“ ist das Motto des Grünauer Familiengesundheitstags am Samstag, dem 28. Oktober, von 11 bis 18 Uhr im Allee-Center Leipzig. Zahlreiche kostenfreie Angebote und Aktionen laden zum Ausprobieren, Lernen, Genießen und Mitmachen ein. Das Gesundheitsnetzwerk „Grünau bewegt sich“ heißt alle Kinder, Eltern, Großeltern, Freunde und Interessierte herzlich willkommen.

Sonderführung im Leipziger Stadtbad zu Halloween

Die Förderstiftung Leipziger Stadtbad geht am 31. Oktober wieder auf „Geisterjagd“ und freut sich auf alle Neugierigen ab 12 Jahren, die die Katakomben des Leipziger Stadtbad in der Eutritzscher Str. 21 von 17 bis 20 Uhr entdecken möchten.

350.000 Euro für die Glocken der Leipziger Thomaskirche

„Gemeinsam schaukeln wir das!“: Mit diesem Slogan startet der Verein Thomaskirche – Bach 2000 e.V. am 26. Oktober 2017 eine Spendenkampagne zur Restaurierung und Erweiterung des historischen Geläutes der Thomaskirche, das zu den bedeutendsten der sächsischen Landeskirche zählt. Mit Hilfe von Spendengeldern sollen bis Ende 2019 350.000 Euro für notwendige Restaurierungsarbeiten zusammenkommen, damit die vier Bronzeglocken wieder in ihrem vollen Klang ertönen können.

Wie wird Geschichte gemacht und gebraucht? – Jahrestagung des GWZO

Das Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) in Leipzig lädt am 23. und 24. Oktober 2017 alle Interessierten zur traditionellen Jahrestagung in Specks Hof. Unter dem Motto: „Ostfaktisch: Herstellung, Aneignung, Beugung – Geschichte(n) im Fokus von Politik, Wissenschaft und Kunst“ widmet sich das Institut einer brennenden Frage der Zeit: Wie wird Geschichte gemacht, gebraucht und nicht zuletzt missbraucht? Immer häufiger begegnen wir Geschichtsbeugung – häufig bewusst instrumentalisiert und gesteuert von oben, von Seiten der politisch Verantwortlichen und Regierungen in Ost und West.

Kaffeeklatsch mit Dr. Olaf Thormann im Coffe Baum

Ein schon lang erwarteter Gast des Kaffeeklatsches am kommenden Dienstag ist Dr. Olaf Thormann. Der studierte Kunsthistoriker und Archäologe ist seit 1993 am GRASSI Museum für Angewandte Kunst tätig, seit 2016 ist er dessen Direktor.

Verkehrseinschränkungen rund um Demonstration am 24. Oktober

Für Dienstag, 24. Oktober, ist dem Ordnungsamt ein Aufzug unter dem Motto „Aktiv gedenken statt schweigend vergessen! Rassismus tötet! In Gedenken an Kamal K.“ mit etwa 100 Teilnehmern angezeigt worden.

Kupferpfennig-Wettbewerb der 27. Lachmesse entschieden

Zum 5. Mal ging am 17. Oktober 2017 im Rahmen der 27. Leipziger Lachmesse der Kabarettnachwuchs-Grand Prix über die Bühne des academixer-Kellers. Schirmherrin Anke Geißler konnte diesmal drei der besten Newcomer Deutschlands begrüßen. Sandra Da Vina, Benjamin Eisenberg und Nektarios Vlachopoulos traten gegeneinander an, um die Gunst des Publikums für sich zu gewinnen.

Klaus Bartl (Linke): Personalnotstand in Sachsens Haftanstalten gefährdet Resozialisierung und Sicherheit

Die Linksfraktion hat jetzt den Antrag „Personalsituation in den sächsischen Justizvollzugsanstalten umgehend stabilisieren, nachhaltige bedarfsgerechte Personalausstattung sichern – Verwirklichung des gesetzlichen Resozialisierungsauftrages garantieren (Parlaments-Drucksache 6/10033) eingebracht. Dazu erklärt Klaus Bartl, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Die personelle Situation bei den Bediensteten in den sächsischen Justizvollzugsanstalten ist immer angespannter – als Folge wird um der Aufrechterhaltung der Sicherheit willen an der Resozialisierung gespart. Das aber dürfte für die ganze Gesellschaft langfristig fatale Folge haben. Deshalb erwarten wir jetzt eine schonungslose Bestandsaufnahme der Lage einschließlich aller kritischen Vorkommnisse in den Haftanstalten.“

„Das grüne Gold“ – Film und Diskussion am 20. Oktober

Transnationale Landinvestitionen als Konjunkturmaschine oder Ausverkauf des Landes? Am Freitag, 20.10. zeigt die Leipziger Attac Gruppe im Rahmen des globalisierungskritischen Filmfestivals den preisgekrönten Dokumentarfilm „Das grüne Gold“ (Schweden, Finnland, BRD 2017) und hat den Filmemacher Joakim Demmer nach Leipzig eingeladen für ein anschließendes Filmgespräch. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Hörsaal 8 der Universität Leipzig als Abschlussveranstaltung der Kritischen Einführungswochen an den Leipziger Hochschulen statt.

Heiz-Check der Verbraucherzentrale deckt Energieverluste auf

Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale allen Verbrauchern einen Heiz-Check an. Oft zeigen schon die ersten kühlen Tage, dass die Heizung nur eingeschränkt funktioniert. Sie wird nicht richtig warm oder verursacht lästige Geräusche. Selbst wenn die Räume immer schön warm werden, kann sich am Ende der Heizsaison zeigen, dass die Energiekosten deutlich höher ausgefallen sind als erwartet. Angelika Baumgart, Energieberaterin bei der Verbraucherzentrale Sachsen, berichtet: „Die Erfahrungen aus der Beratung belegen, dass erschreckend viele Heizsysteme mehr Energie verbrauchen als notwendig wäre.“

Aktuell auf LZ