6.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

MittwochsATTACke in der Schaubühne Lindenfels: Quo vadis, Venezuela?

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Venezuela, das lateinamerikanische Erdölland par excellence, durchlebt eine tiefe ökonomische und politische Krise. Seit der Wahl zu einer verfassungsgebenden Versammlung Ende Juli 2017 ist zwar die Gewalt in dem polarisierten Land zurückgegangen. Gleichzeitig aber droht US-Präsident Trump der Regierung von Nicolas Maduro mit wirtschaftlichen und militärischen Maßnahmen.

    Angesichts dieser besorgniserregenden Entwicklung stellt sich die Frage nach  den Ursachen, den Auswirkungen, nach Lösungsansätzen der Krise mit besonderer Schärfe.

    MittwochsATTACke,
    am 25.10.2017, 18:00 Uhr,
    Schaubühne Lindenfels, K.-Heine-Str. 50
    Vortrag und Diskussion mit Dr. Peter Gärtner, Universität Leipzig und Quetzal e.V.

    Eintritt frei

    Die MittwochsATTACken sind eine monatliche Veranstaltungsreihe von Attac  Leipzig, die bereits seit 2002 stattfinden. Jeden letzten Mittwoch im Monat findet in diesem Rahmen ein Vortrag mit Diskussion statt.

    Die neue LZ Nr. 48 ist da: Zwischen Weiterso, Mut zum Wolf und der Frage nach der Zukunft der Demokratie

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige