Trotz teilweise ergiebigen Regen, kamen am Samstagnachmittag etwa 150 Rückmarsdorfer und Unterstützer zu einer Lichterkette zusammen. Kerzen, Fackeln und Lampions in den Händen von vielen Kindern und Erwachsenen leuchteten weit sichtbar entlang der Miltitzer Strasse. Aus einem „Licht der Hoffnung“ jedes Einzelnen wurde ein Lichtermeer von Vielen.

Die Bürgerinitiative gegen den Kiesabbau und die Wählervereinigung Rückmarsdorf riefen zu der Aktion auf. Dieser Protest ist ein weiteres Signal an alle Entscheidungsträger von Stadt und Land, diesen Irrsinn, einen Tagebau mitten im Wohngebiet einer Großstadt, nicht zuzulassen. Wir lehnen dieses Vorhaben ab und werden weiter kämpfen.

Danke an Alle, die uns dabei unterstützen. Lasst uns Anwohner nicht im Regen stehen.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar