3.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Was lange währt, wird gut – Meilenstein zur vollständigen Sanierung der MuKo

Mehr zum Thema

Mehr

    Die SPD-Fraktion im Leipziger Stadtrat begrüßt die geplante Sanierung der Musikalischen Komödie (MuKo). „Was lange währt, wird gut. Nachdem vor zwei Jahren bereits die Künstlergarderoben durch einen Anbau auf einen zeitgemäßen Stand gebracht wurden, sowie ein neuer Raum für eine Probebühne und den Kostümfundus entstand, sollen jetzt der Zuschauersaal inklusive Rang, der Orchestergraben, die Medientechnik, sowie die Treppenhäuser und Außenanlagen erneuert werden. Das jahrelange Engagement von Stadtbezirksbeirat, Stadtrat und Förderverein führt nun zum Ziel. Wir freuen uns sehr über diesen Meilenstein zur vollständigen Sanierung der MuKo. Die geplanten Mittel von gut 7,6 Millionen Euro sind gut angelegtes Geld“, erklärt Stadtrat Christian Schulze, Vorsitzender des städtischen Finanzausschusses.

    „Seit Jahren sind viele Vorstellungen in der Musikalischen Komödie ausverkauft. Mit der Rangsanierung kann die Besucherkapazität nunmehr gesteigert werden. Dadurch können höhere Einnahmen erzielt werden, so dass sich die wirtschaftliche Bilanz dieser wichtigen Kultureinrichtung noch weiter verbessert. Der Standort der MuKo im Leipziger Westen dürfte damit dauerhaft gesichert sein“, sagt Stadtrat Schulze, der seinen Wahlkreis in Leipzig-Altwest hat, abschließend.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ