16.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Leipzigs Wege auf den Weltmarkt“: Vortrag im Neuen Rathaus

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    „Leipzigs Wege auf den Weltmarkt. Stadt, Industrie und Verkehr 1830-1918“, heißt ein Vortrag des Journalisten Dr. Helge-Heinz Heinker am 19. April, 18 Uhr, im Ratsplenarsaal des Neuen Rathauses.

    Es ist der erste Vortrag dieses Jahres zur Stadtgeschichte im Rahmen des Projektes „Erarbeitung, Drucklegung und Popularisierung einer Wissenschaftlichen Stadtgeschichte Leipzigs“. Er beschäftigt sich mit den ersten Formen der Industrialisierung in Leipzig sowie der Entwicklung der Messestadt zum Verkehrszentrum und zu einem Bankenzentrum. Ebenso wird die Entstehung der Schwerindustrie, vor allem Maschinenbau und Fahrzeugbau, dargestellt. Und selbstverständlich dürfen in einem solchen Vortrag auch die Leistungen des Rechtsanwaltes und Industriepioniers Karl Heine nicht vergessen werden, die zu einer vollständigen Wandlung des Leipziger Stadtbildes beitrugen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige