13°СLeipzig

Vorträge

- Anzeige -

Die Rückkehr der Pinselohren in Sachsens Wälder – Vorträge zum Luchs

Einst in Deutschland ausgestorben, durchstreift der Eurasische Luchs nun wieder vereinzelte Waldgebiete und macht unsere Natur ein Stückchen reicher. Dies ist vor allem Wiederansiedlungsprojekten im Harz, Bayerischen Wald und Pfälzerwald zu verdanken. Auch in Sachsen lässt sich das Pinselohr mittlerweile manchmal kurz blicken – doch heimisch ist es noch nicht. Im Vogtland, im Erzgebirge aber […]

Naturkundemuseum Leipzig – Wirklich? Echt wahr! – Building Realities

Mit einer großen thematischen Bandbreite aspiriert das Naturkundemuseum Leipzig gemeinsam mit der HTWK Leipzig vom 13. April bis 6. Juli 2022 eine Veranstaltungsreihe, die sich auf Spurensuche begibt und unsere Wirklichkeit hinterfragt. Die Ringvorlesung BUILDING REALITIES thematisiert Konstruktionen von Realitäten in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft, Kultur und Kunst. Wir kreieren unsere Realitäten selbst, gestützt auf […]

Bildungsangeboten im Rahmen des 10. globalen Klimastreiks am 25. März von Fridays for Future Leipzig

Fridays for Future Leipzig bietet mit den „KlimaTALKs“ Bildungsangebote zur Klimakrise für Schüler/-innen und Lehrer/-innen an. Im Zusammenhang mit dem 10. Globalen Klimastreiks von Fridays for Future plant die Leipziger Ortsgruppe ein umfassendes Informationsangebot für Schulklassen verschiedener Altersstufen. Expert/-innen aus der Wissenschaft referieren zu den Ursachen der Klimakrise und den ihr zugrunde liegenden Zusammenhängen. Die […]

Die Volkshochschule in der Löhrstraße. Foto: Ralf Julke

Frauen, Frieden, Verschwörungstheorien: Vorträge der VHS

Die Volkshochschule Leipzig (VHS) lädt im November zu vier spannenden Veranstaltungen ein. In den beiden Vorträgen am 4. und 8. November geht es um Frauen in der sächsischen Politik sowie um Verschwörungsideologien zu Corona, dem Klimawandel und Migration. In weiteren Veranstaltungen am 8. und 12. November diskutieren verschiedene Gäste zum Thema „Friedensauftrag – Auslandseinsätze – Rüstungsexporte“ sowie zur Selbstbestimmung von Muslimas.

Senior unterwegs auf dem Leipziger Markt. Foto: Ralf Julke

Am 23. März im Evangelischen Schulzentrum: Werkstatt-Tag für Seniorenarbeit

Jede Lebensphase hat ihre Chancen und Herausforderungen. Es gehört Mut dazu, dem Trend unserer Gesellschaft, nämlich dem Älterwerden auszuweichen, nicht zu folgen. Auf dem Weg ins Alter ist beides gut – die zu erwartenden Begrenztheiten zu akzeptieren und gleichzeitig Spielräume auszuloten: Warum nicht wagen, überkommene Altersbilder LOSzuLASSEN, wenn sie unbeweglich machen?

Lockdown und Impfpflicht, weil die Lage eskaliert. Prof. Dr. Christoph Lübbert. Foto: Stefan Straube/UKL

Vortragsreihe „Medizin für Jedermann“: Die Furcht vor eingeschleppten Krankheiten

Bringen Globalisierung und Migration Infektionskrankheiten wieder nach Deutschland, die hierzulande als ausgemerzt gelten? Und welche Folgen hat der Klimawandel für die Ausbreitung von einst ganz fernen Krankheiten? Diesen Fragen beantwortet Prof. Dr. Christoph Lübbert, Leiter des Fachbereiches Infektions- und Tropenmedizin der Klinik und Poliklinik für Gastroenterologie und Rheumatologie am Universitätsklinikum Leipzig, in der nächsten Veranstaltung der Reihe „Medizin für Jedermann“.

Vortrag: „Kontinuitäten der Marginalisierung: Ausgrenzung und Verfolgung von Leipziger Sinti und Roma“

Im Rahmen der Ausstellung „...vergiss die Photos nicht, das ist sehr wichtig...“ wird Alexander Rode über Kontinuitäten der Marginalisierung von Leipziger Sinti und Roma referieren. Die Ausgrenzung der Roma und Sinti begann bereits vor 1933. Städtische Behörden, Wohnungs-, Gesundheits-, Fürsorge- oder Gewerbeämter, verfolgten lange vor 1933 eine antiromaistische Politik. In der Zeit des NS waren diese Einrichtungen weder vollkommen nationalsozialistisch durchdrungen, noch waren sie lediglich ausführende Instanzen nationalsozialistischer Politik.

Vortrag und Gespräch am 20. Juni in der Stadtbibliothek: „Verachtet mir die Meister nicht“

Der Richard-Wagner-Verband Leipzig lädt zu Vortrag und Gespräch mit Ekkehard Wlaschiha in die Stadtbibliothek Leipzig ein. Der Eintritt ist frei. Wenn der Bariton Ekkehard Wlaschiha und der Journalist Rolf Richter miteinander über Richard Wagner, dessen Opern und über die bedeutendsten Bühnen der Welt miteinander plaudern, erwartet ihr Publikum ein abwechslungsreicher, interessanter und vergnüglicher Abend.

Diakonissenkrankenhaus an der Georg-Schwarz-Straße. Foto: Ralf Julke

Gesundheitsforum des Diakonissenkrankenhauses Leipzig stellt moderne Behandlungsmöglichkeiten bei Gelenkverschleiß vor

Unsere Knie haben im Laufe eines Lebens schwer zu tragen. Die möglichen gesundheitlichen Folgen einer jahrelangen Fehl- oder Überlastung: Arthrose im Gelenk mit den damit verbundenen Schmerzen und Beeinträchtigungen. Am Dienstag, 12. Juni 2018, widmet sich das nächste Gesundheitsforum des Leipziger Diakonissenkrankenhauses diesem Thema. Es steht unter der Überschrift „Therapiemöglichkeiten bei Arthrose im Kniegelenk“ und findet ab 17 Uhr im Andachtsraum des Krankenhauses (Georg-Schwarz-Straße 49) statt. Der Eintritt ist frei.

Foto: L-IZ.de

Für das Leben unentbehrlich: Das Herz im Fokus

Das Herz ist eines der wichtigsten Organe des Menschen. Ein Leben ohne diesen Hohlmuskel ist nicht möglich. Und so steht es auch im Mittelpunkt der nächsten Veranstaltung aus der Reihe „Medizin für Jedermann“, wenn am 6. Juni Prof. Ulrich Laufs, neuer Direktor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie, über „Ihr Herz im Fokus“ spricht. Er informiert seine Zuhörer, wie Herzerkrankungen vorgebeugt werden kann, welche modernen Untersuchungsmöglichkeiten es am UKL gibt und berichtet über neue Therapien.

Der Turm des Mutterhauses am Diakonissenkrankenhaus. Foto: LZ

Klinische Ethikkreise des Leipziger Diakonissenkrankenhauses und der edia.con-Gruppe laden Professor Daniel Wichelhaus zum öffentlichen Vortrag

Den christlichen Werten verpflichtet, einem hohen medizinischem Anspruch folgend und zugleich auch von den wirtschaftlichen Gegebenheiten unserer Zeit beeinflusst – in diesem Spannungsfeld findet tagtäglich die Patientenversorgung in den Kliniken der evangelischen edia.con-Gruppe statt. Doch was heißt „Spannungsfeld“ in diesem Sinne ganz konkret – was behindert sich vielleicht oder was bedingt sich gar?

Besucherinnen an der Boxstation der Ausstellung In Bewegung. Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Bewegung stärkt die Psyche: Vortrag in der Ausstellung „In Bewegung“

Bewegung macht halt glücklich. Die emeritierte Professorin für Sportpsychologie Dorothee Alfermann hat die Wirkung von Sport und Bewegung auf das menschliche Wohlbefinden jahrelang an der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Uni Leipzig untersucht. Mit ihren Ergebnissen setzt sie die Vortragsreihe in der Ausstellung IN BEWEGUNG am Donnerstag, dem 24.5., 18 Uhr fort.

Corinna Kühn über Performance und Aktionskunst der 70er

Einladung zum Gastvortrag am GWZO: Corinna Kühn (Institut für Kunstgeschichte, Westfälische Wilhelms-Universität Münster); Körper vor der Kamera. Performance und Aktionskunst in Ostmitteleuropa in den 1970er Jahren. Zeit: Dienstag, 15. Mai 2018, 17:15 Uhr. Ort: Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), Konferenzraum, Reichsstraße 4-6 (Specks Hof), Aufgang A, 4. Etage, 04109 Leipzig

Holger Mann, Landtagsabgeordneter der SPD. Foto: L-IZ.de

Vortrag und Gespräch am 9. Mai: Mit einem Schlag ist alles anders

Am 9. Mai 2018 lädt der Landtagsabgeordnete Holger Mann gemeinsam mit der Leipziger Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) zur Veranstaltung „Mit einem Schlag ist alles anders“ ab 18 Uhr ins JEDERMANNS SPD-Bürgerbüro (Georg-Schumann-Straße 133) ein.

- Anzeige -
Scroll Up