Mülldeponien wachsen. Wir alle kennen Bilder von riesigen Plastikstrudeln auf Ozeanen. Gleichzeitig ist Abfall auch in unserem Alltag allgegenwärtig. Weggeworfene Bonbonpapiere. Plastiktüten-Ansammlungen am Bahndamm. Oder der Müll, der gleich erst noch zu Müll wird – wie die vielen Pappbecher, aus denen wir Kaffee to go trinken. Die öffentliche Ringvorlesung Müll – Klappe zu und weg? an der HTWK Leipzig setzt Abfall in Bezug zu unserem modernen Lebensstil – ab 11. April, immer mittwochs, für alle Interessierte offen bei freiem Eintritt.

Die Ringvorlesung ist ein Teil des Studium generale und widmet sich in jedem Semester einem anderen Schwerpunkt. Für das Sommersemester hat Dr. Martin Schubert, der Verantwortliche der Reihe, ein Problemfeld für Jedermann gewählt: für Konsumenten, für Produktdesigner, für Politiker und ihre Wähler – und für künftige Absolventen der HTWK Leipzig, die einmal Verantwortung tragen für technische Lösungen und Einfluss nehmen können auf wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. „Wir wollen dazu beitragen, ein Bewusstsein für die Komplexität und die globale Dimension des Themas zu schaffen“, sagt Dr. Martin Schubert und ergänzt: „Wichtig sind dabei auch soziale Fragen und neue Konzepte für den nachhaltigen Umgang mit Abfall.“

Den Auftakt zur Reihe bildet der Vortrag „Null-Abfallgesellschaft – Mythos oder Realität?“ von HTWK-Professor Said Al-Akel. In den Wochen darauf folgen weitere elf Vorträge mit Referenten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Ein Highlight der Ringvorlesung: Prof. Jan Wörner (Europäische Weltraumorganisation, Paris) spricht am 9. Mai über „Müll und Raumfahrt“. Wie facettenreich – und folgenreich – die Thematik ist, wird am 13. Juni unter dem Titel „Atommüll – Die tickende Zeitbombe“ von Klaus Brunsmeier (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) besonders bewusst.

Das detaillierte Programm und weitere Informationen unter hier.

Zeit: Immer mittwochs, 17:15 Uhr
Ort: Hörsaal G 119 (Geutebrück-Bau), Karl-Liebknecht-Straße 132, 04277 Leipzig

Der Besuch ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.
Die Veranstaltungen können auch per Live-Stream verfolgt werden: studium-generale-sachsen.de/htwk/live.php

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar