5.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Martin Luther und die Juden“: Ausstellung und Vortragsreihe in der Michaeliskirche

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Mittwoch, dem 2. Mai 2018, 17 Uhr, wird in der Michaeliskirche am Nordplatz die Ausstellung „Martin Luther und die Juden – Ertragen können wir sie nicht.“ eröffnet.

    Prof. Dr. Martin Steinhäuser wird mit seinem Vortrag „Antijudaismus bei Martin Luther“ in die Thematik einführen. Dazu heißt es in der Einladung: „Das zurückliegende Luther-Jubiläum hat die ambivalente Haltung des großen Reformators gegenüber seinen jüdischen Zeitgenossen und der jüdischen Religion erneut in ein breites Bewusstsein gehoben. Es lohnt sich, seine harsche Kritik zeitgeschichtlich einzuordnen und einen genaueren Blick auf die Argumente des jungen Martin Luther und die Entwicklung bis hin kurz vor seinem Tod zu werfen.“

    Musikalisch umrahmt wird die Ausstellungseröffnung von Pfarrerin Antje Stüfen.

    Die Wanderausstellung, konzipiert und initiiert von der Beauftragten für christlich-jüdischen Dialog, Pastorin Hanna Lehming, im Zentrum für Mission und Ökumene der Nordkirche, ist bis zum 30. Juni 2018 täglich von 15 bis 18 Uhr in der Michaeliskirche zu sehen.

    Begleitend zur Ausstellung lädt die Kirchgemeinde zu verschiedenen Vorträgen ein:

    Mittwoch, 16. Mai, 19:30 Uhr, Michaeliskirche:

    „Martin Luther und die Juden. Eine weiterführende Auseinandersetzung mit dem Reformator“ – Vortrag von Prof. Dr. Peter von der Osten-Sacken, Berlin

    Pfingstmontag, 21. Mai, 10:00 Uhr, Michaeliskirche:

    „Begeisterung vom Sinai nach Jerusalem – Pfingsten bei Juden und Christen

    Festgottesdienst mit Pfarrerin Antje Stüfen und Dr. Timotheus Arndt

    Dienstag, 5. Juni,

    18:00 Uhr Synagoge in der Keilstraße 4 und 19:30 Uhr Michaeliskirche:

    „Wenn ich so beten könnte, ich gäb‘ was drum – Gesang in Synagoge und Kirche“

    in der Synagoge mit Rabbiner Zsolt Balla (Männer bitte mit Kopfbedeckung)
    in der Michaeliskirche mit Kantor Veit-Stephan Budig und Singkreis

    Mittwoch, 13. Juni, 19:30 Uhr, Michaeliskirche:

    „Die Matthäuspassion von J. S. Bach – Zur Geschichte ihrer religiösen und politischen Wahrnehmung und Wirkung“
    Vortrag von Prof. Dr. Johann Michael Schmidt, Köln

    Donnerstag, 28. Juni, 19:30 Uhr, Michaeliskirche:

    „Martin Luther und die Juden – Wo stehen wir heute?“ – Gesprächsabend zur Finissage, mit einem Einstieg zum aktuellen „Wort der Kirchenleitung zum gemeinsamen Weg von Juden und Christen“ von Dr. Timotheus Arndt

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige