21 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Veranstaltungen der Leipziger Umwelttage am 20. Juni

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Anlässlich des Weltumwelttages am 5. Juni veranstaltet der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e. V. bereits zum 22. Mal die Leipziger Umwelttage. Zwischen dem 5. und 24. Juni finden über 130 Veranstaltungen rund um die Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und Naturschutz statt. Das vollständige Programm ist unter www.oekofete.de zu finden.

    Veranstaltungen der Leipziger Umwelttage am 20. Juni:

    Kindergruppe Moosläufer – Naturklang
    Der BUND Leipzig bastelt mit Kindern von fünf bis zehn Jahren eigene Instrumente und lädt im Anschluss zum gemeinsamen Musik machen ein. Treffpunkt ist um 15:30 Uhr am Grillplatz Rosenthal im Marienweg. Die Teilnahme kostet vier Euro, eine Ermäßigung ist möglich. Es wird um eine Anmeldung gebeten unter: anmelden@bund-leipzig.de.

    Müll-Mafia und illegale Deponien in Deutschland & Markt der Müllvermeidung
    Die HTWK Leipzig hat im Rahmen ihrer Ringvorlesung ‚Müll – Klappe zu und weg?‘ Michael Billig von muellrausch.de zu Gast. Die öffentliche Vorlesungsreihe setzt Abfall in Bezug zu modernem Lebensstil. Problemursachen und Einflussfaktoren werden von Experten und Expertinnen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und dabei technische Lösungen sowie menschliche Verhaltensänderungen hinterfragt. Neben der Ringvorlesung stellen sich lokale Projekte auf dem Markt der Müllvermeidung im Rahmen des Hochschulsommerfestes vor. Die Vorlesung beginnt um 17:15 Uhr und findet im Hörsaal G 119 der HTWK Leipzig in der Karl-Liebknecht-Straße 132 statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

    Biodiversitätsverlust durch Palmölmonokulturen
    Der Vortrag von dem Verein Orang-Utans in Not e. V. erörtert die Auswirkungen des Palmölanbaus auf die tropischen Regenwälder. Dabei werden insbesondere die Lebensumstände großer Menschenaffen einbezogen sowie die neusten Forschungsergebnisse. Zudem stellt der Verein Handlungsoptionen vor, wie dem Palmölboom entgegen gewirkt werden kann. Der Vortrag findet um 18:30 Uhr im Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

    Biologische Vielfalt in Städten: Trends und Konsequenzen
    Dr. Sonja Knapp vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) hält um 19 Uhr einen Vortrag in der Umweltbibliothek Leipzig zum Thema der biologischen Vielfalt in Städten. Die fortschreitende Urbanisierung weltweit zieht einen drastischen Wandel der Umweltbedingungen nach sich: Anstieg der Lufttemperatur, Veränderungen der hydrologischen Verhältnisse und der Landschaftsstruktur. All das wirkt sich auf die biologische Vielfalt aus – Arten verschwinden, andere profitieren und weltweit sinkt die Zahl der Arten. Welche Konsequenzen hat dieser Verlust der biologischen Vielfalt für den Menschen? Die Umweltbibliothek Leipzig liegt in der Bernhard-Göring-Straße 152. Der Eintritt ist kostenfrei. Es wird um eine Anmeldung gebeten unter info@umweltbibliothek-leipzig.de.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige