Nach ersten gemeinsamen Projekten zwischen der Fakultät Medien der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) und dem Kunstkraftwerk Leipzig wurde die Zusammenarbeit nun offiziell mit einer Kooperationsvereinbarung besiegelt.

Am 6. Juli 2018 unterzeichneten die Rektorin der HTWK Leipzig, Prof. Gesine Grande, Prof. Dr. Markus Löffler, einer der Initiatoren und Gesellschafter des Kunstkraftwerks, und Prof. Dr. Uwe Kulisch, Dekan der Fakultät Medien, feierlich den Vertrag im Rektorat der Hochschule. Die Zusammenarbeit zielt auf die Realisierung verschiedener Ideen und Projekte und soll langfristig bestehen.

„Ich bin außerordentlich erfreut über das Zustandekommen der Kooperation. Die künstlerischen Präsentationen des Kunstkraftwerks stehen in engem Zusammenhang zu neuen Medien und verbinden oft technische und kreative Aspekte. Darin eingebundene Projekte, Lehrveranstaltungen und Forschungen, beispielsweise in den Studiengängen Museologie oder Medientechnik, sind für alle Beteiligten ein Gewinn“, betont Kulisch.

„Wir vom Kunstkraftwerk freuen uns auf eine enge und vielfältige Zusammenarbeit mit der HTWK Leipzig. Wir haben entdeckt, dass wir einander ausgezeichnet ergänzen. Die geplanten Vorhaben im Bereich der digitalen und immersiven Kunst und in der Kunstvermittlung werden sichtbar zeigen, dass Hochschule und experimentelle Kulturstätte Synergien hervorbringen“, ergänzt Löffler.

Als „immersiv“ werden Kunstformen bezeichnet, bei denen der Betrachter in die durch das Kunstwerk geschaffene Welten regelrecht „eintauchen“ kann.

Das Kunstkraftwerk Leipzig ist ein Kunst- und Kulturzentrum, das in einem 1863 errichteten Industriegebäude im Leipziger Westen beheimatet ist. Bis 1992 diente es als Heizkraftwerk für die Leipziger Verkehrsbetriebe. 2012 wurde es von den beiden Privatinvestoren Prof. Markus Löffler und Ulrich Maldinger erworben. Seit 2016 wird es zu einem kreativen Zentrum für internationale Ausstellungen, Symposien, Lesungen, Konzerte und andere Kulturformate entwickelt, das auf die Symbiose zwischen Genres, Disziplinen und Lebenswelten setzt.

Seit 2016 finden im Kunstkraftwerk Leipzig die jährlichen Graduierungsfeiern der Fakultät Medien mit bis zu 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt.

Mehr: www.kunstkraftwerk-leipzig.com

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar