0.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bei Hitze „einen über den Durst trinken“

Von SMS - Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Mehr zum Thema

Mehr

    „Trinken, trinken, trinken“, empfiehlt Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch bei den derzeit anhaltend hohen Temperaturen; natürlich nur alkoholfrei und am besten nur leicht gekühlt, sonst müsse sich der Körper wieder anstrengen, um das kalte Getränk auf Körpertemperatur zu bringen. Die Folge: noch mehr schwitzen.

    „Bitte achten Sie an den heißen Tagen besonders gut auf sich und Ihre Mitmenschen. Erinnern Sie vor allem auch Kinder und ältere Menschen ans Trinken. Suchen Sie sich, wenn irgend möglich, schattige Plätzchen. So können Sie den Sommer genießen und sich gut erholen.“

    Klepsch warnt zudem davor, die Gefahr durch die Sonne zu unterschätzen. „Jeder Sonnenbrand erhöht das Hautkrebsrisiko. Aktuell kann die UV-Strahlung sehr intensiv sein. Deshalb müssen vor allem Kinder mit ihrer empfindlichen Haut ausreichend geschützt werden und sollten sich nicht zu lange in der Sonne aufhalten“, sagte die Ministerin. Sonnenhut und Sonnenbrille schützen die besonders empfindlichen Körperpartien.

    Wer gerne Sport treibt, solle diesen in die kühleren Morgen- oder Abendstunden verlegen, rät Klepsch.

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ