4.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

226 unerlaubte Handynutzungen am Steuer in 14 Stunden

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    365 Polizeibeamte haben gestern in Sachsen an 152 Kontrollstellen im Rahmen der bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion „sicher.mobil.leben“ den Verkehr kontrolliert. Der Fokus lag dabei auf Ablenkungen im Straßenverkehr.

    Dabei wurden 4169 Fahrzeuge in der Zeit von 06:00 bis 20:00 Uhr kontrolliert. Darunter 3386 Pkw, 510 Lkw und 170 Fahrradfahrer. Insgesamt wurden 765 Regelverstöße festgestellt, davon 226 unerlaubte Handynutzungen. In zwei Fällen droht ein Fahrverbot. Gegen drei Fahrzeugführer oder -insassen lag ein Haftbefehl vor.

    „Information und Aufklärung über Gefahren im Straßenverkehr ist eine wichtige Aufgabe der Polizei. Aber auch Kontrolle ist wichtig. Verkehrsteilnehmer müssen wissen, dass Verstöße geahndet werden. Dadurch wird der Verkehr sicherer“, sagte Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller zum Abschluss der Aktion.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige