365 Polizeibeamte haben gestern in Sachsen an 152 Kontrollstellen im Rahmen der bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion „sicher.mobil.leben“ den Verkehr kontrolliert. Der Fokus lag dabei auf Ablenkungen im Straßenverkehr.

Dabei wurden 4169 Fahrzeuge in der Zeit von 06:00 bis 20:00 Uhr kontrolliert. Darunter 3386 Pkw, 510 Lkw und 170 Fahrradfahrer. Insgesamt wurden 765 Regelverstöße festgestellt, davon 226 unerlaubte Handynutzungen. In zwei Fällen droht ein Fahrverbot. Gegen drei Fahrzeugführer oder -insassen lag ein Haftbefehl vor.

„Information und Aufklärung über Gefahren im Straßenverkehr ist eine wichtige Aufgabe der Polizei. Aber auch Kontrolle ist wichtig. Verkehrsteilnehmer müssen wissen, dass Verstöße geahndet werden. Dadurch wird der Verkehr sicherer“, sagte Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller zum Abschluss der Aktion.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar