4.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

30 Jahre Bibliothek Grünau-Nord

Mehr zum Thema

Mehr

    Seit 30 Jahren ist die Stadtteilbibliothek Grünau-Nord in der Plovdiver Straße 40 zu Hause, Sie wurde 1988 als dritte Bibliothek in Leipzigs größtem Neubaugebiet eröffnet. Ihr Jubiläum möchte die Bibliothek am Freitag, dem 14. September, von 10 bis 16 Uhr, feiern. Der Leipziger Autor Henner Kotte wird ab 11 Uhr mit Kindern und dem „Detektiv Frodi“ kriminalistisches Gespür entwickeln und ab 15 Uhr den Erwachsenen mit seinen historischen Kriminalfällen das Fürchten lehren. Zwischendurch ist Zeit für Austausch, Rätsel, Basteleien und Spiele.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Grünauer Kultursommers statt. Der Eintritt ist frei.

    1988 startete die Bibliothek damals mit einem Buchbestand von rund 38.000 Bänden sowie rund 3.000 Schallplatten und Kassetten. Nach einer umfangreichen Rekonstruktion im Jahr 1995 verfügte sie über großzügige und moderne Räume.

    Die Aufenthaltsqualität verbesserte sich und Bibliothekstechnik zog ein. Das Angebot entwickelte sich weiter und wurde vielfältiger. Heute stehen rund 13.500 Medien zum Ausleihen bereit – neben Büchern auch CDs, DVDs oder Spiele. Fast 24.000 Besucher zählt die Bibliothek jährlich, ausgeliehen werden rund 70.000 Medien.

    Zu den etwa 80 Veranstaltungen im Jahr kommen mehr als 1.200 Kinder. Dafür ist die Bibliothek stark vernetzt mit den Schulen im Umfeld. So zum Beispiel mit der 91. Grundschule, der Wladimir-Filatow-Schule oder der Martin-Schule. Regelmäßig sind auch die Kleinsten aus den nahegelegenen Kitas zu Gast, um die Bibliothek zu erleben und zu erkunden. Jeden Monat laden der Leseclub mit der 46. Grundschule und die Vorlesestunde mit dem Verein Leselust Leipzig e.V. ein.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ