10.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Martin Dulig schlägt Henning Homann als neuen Generalsekretär der SPD Sachsen vor

Mehr zum Thema

Mehr

    Auf der heutigen Sitzung des Landesvorstandes der SPD Sachsen hat der Vorsitzende, Martin Dulig, die Mitglieder des Vorstands darüber informiert, dass er dem Landesparteitag am 27. und 28. Oktober in Dresden, den Döbelner Landtagsabgeordneten und stellv. Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Henning Homann als Nachfolger der jetzigen Generalsekretärin Daniela Kolbe vorschlagen wird.

    Dazu erklärt Martin Dulig: „Henning Homann soll die neue selbstbewusste Stimme der SPD Sachsen werden. Er ist mit Leidenschaft und Engagement bei der Sache, benennt Probleme beim Namen und sucht nach Lösungen. Die Moderation in die Partei hinein und die Repräsentation der Partei nach außen, das sind die kommenden Aufgaben von Henning Homann und ich bin mir sicher, dass ihm beides hervorragend gelingen wird. Ich habe größtes Vertrauen in ihn“, so Dulig am Freitag in Dresden.

    Henning Homann, designierter Generalsekretär der SPD Sachsen, erklärt: „Ich danke Martin Dulig für das Vertrauen in meine Person und freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Ich will eine starke SPD in Sachsen. Als Regierungspartei haben wir eine gute Arbeit geleistet: wir haben die Kürzungspolitik der vorigen Regierung beendet und investieren endlich wieder in die Zukunft. Aus diesen Erfolgen heraus gilt es, unser sozialdemokratisches Profil zu stärken.

    Denn in den nächsten Monaten geht es um viel mehr: der gesellschaftliche Zusammenhalt muss endlich wieder im Mittelpunkt der Politik stehen. Jenen, die eine Spaltung der Gesellschaft provozieren, sagen wir entschieden den Kampf an. Denn wir müssen vor allem die sozialen Probleme in der Gesellschaft klar beim Namen nennen und konkrete Lösungsvorschläge machen. Bei uns gibt es klare Konzepte statt platter Parolen.“

    Zum Hintergrund: Henning Homann ist 38 Jahre alt, wohnt in Döbeln und lebt in einer festen Beziehung. Sein Abitur legte Homann 1998 am Lessing-Gymnasium Döbeln ab. Sein Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaft absolvierte er an der Universität Leipzig und später an Fernuniversität Hagen. Homann arbeitete zunächst freiberuflich als Trainer in der Erwachsenenbildung für unterschiedliche Stiftungen und Projekte. Seit 2009 ist Homann Mitglied des Sächsischen Landtages. Dort ist er für die Themen Arbeitsmarktpolitik, Kinder- und Jugendpolitik sowie Demokratische Kultur zuständig. Seit 2014 ist er stellvertretender Vorsitzender der SPD Fraktion im Sächsischen Landtag.

    Die jetzige Generalsekretärin Daniela Kolbe erklärte Ende August, dass sie auf dem ordentlichen Landesparteitag der SPD Sachsen am 27. und 28. Oktober in Dresden nicht noch einmal für das Amt kandidieren wird.

    https://www.spd-sachsen.de/daniela-kolbe-keine-erneute-kandidatur-als-generalsekretaerin-der-spd-sachsen/

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 59 ist da: Zwischen Überalterung und verschärftem Polizeigesetz: Der Ostdeutsche, das völlig unbegreifliche Wesen

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ