3.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Missbrauchsverfahren gegen Kita Praktikanten – Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen den 24jährigen Kita-Praktikanten, dem der sexuelle Missbrauch von Kindern in einer Kindertagesstätte in Dresden, Spenerstraße, zur Last gelegt wird, Anklage zum Landgericht Dresden, Jugendkammer als Jugendschutzgericht, erhoben.

    Dem Beschuldigten wird ein schwerer sexueller Missbrauch von Kindern zum Nachteil eines Kindes und sexueller Missbrauch von Kindern in fünf Fällen vorgeworfen. Insgesamt sollen vier Kinder geschädigt worden sein.

    Der Beschuldigte befindet sich seit dem 31.08.2018 in Untersuchungshaft.

    Das Landgericht wird über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden. Einen Termin zur Hauptverhandlung bestimmt das Gericht.

    Es wird darauf hingewiesen, dass bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung der Beschuldigte als unschuldig zu gelten hat.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ