3.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Jagd sachlich diskutieren! Gespräch mit neuem Präsidium des Landesjagdverbandes

Von Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Umweltminister Thomas Schmidt hat gestern (1. November 2018) das neu gewählte Präsidium des Landesjagdverbandes Sachsen e.V. zu einem Antrittsbesuch empfangen. Im Mittelpunkt des Gespräches stand der Austausch jagdpolitischer Positionen, darunter der Beitrag der Jägerschaft bei der Vorsorge gegen die Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest, die Bejagung invasiver Arten - insbesondere des Waschbären -, der Umgang mit dem Wolf sowie die Bejagung des Rotwildes.

    Beide Seiten waren sich einig, dass nur eine starke und geeinte Jägerschaft die mit der Jagd verbundenen Herausforderungen lösen kann. Ministerium und Jagdverband verständigten sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

    Neben der Diskussion dieser Themen im Landesjagdbeirat wird es zu ausgewählten Themen weitere Gespräche zwischen Ministerium, dem Staatsbetrieb Sachsenforst und dem Landesjagdverband auf Arbeitsebene geben.

    Landesjagdverband Sachsen e.V.:

    https://ljv-sachsen.de/

    Sachsens Vorstoß im Bundesrat zur Änderung des Wolfsschutzes ist blanker Populismus

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige