Artikel vom Freitag, 2. November 2018

Festivaltagebuch

DOK Leipzig, Tag 5: Brutal erhellend – der Aussteigerfilm „Exit“ geht an die Grenze des Erträglichen

Foto: DOK Leipzig

Für alle LeserKaren Winther war als Jugendliche in Norwegen in der Neonaziszene unterwegs. Damals beauftragte sie ihre „Kameraden“ damit, andere Menschen zusammenzuschlagen. Heute kämpft die Aussteigerin mit Schuldgefühlen – und hat sich deshalb auf die Suche nach anderen Aussteigern begeben. Der daraus entstandene Film „Exit“ zeigt brutale Geständnisse und erhellende Erklärungen. Weiterlesen

Polizeibericht, 2. November: Geschädigte gesucht, Einbruch in ein Fahrzeug, Kindergarten heimgesucht

Foto: L-IZ.de

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Raubhandlung in der Lößniger Gersterstraße aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang eine Frau, die offenbar eines versuchten Raubes durch drei Männer geworden war +++ In Wiedemar wurde in ein BWM eingebrochen und in Delitzsch wurde ein Kindergarten heimgesucht und Bargeld gestohlen – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht. Weiterlesen

Stadt soll LVB beim Bauen helfen

SPD, Grüne und Freibeuter fordern mehr Geld für den Ausbau des ÖPNV

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWahrscheinlich spürt es der OBM schon so langsam als sanften Druck im Nacken. Viel zu viele wichtige Konzepte sind in Leipzig viel zu lange aufgeschoben und ausgesessen worden. Im Oktober hat der Stadtrat einhellig das gültige Mobilitätskonzept für Leipzig beschlossen, wohl wissend, dass dafür das LVB-Netz deutlich gestärkt werden muss. Dazu aber braucht es mehr Planungs- und Investitionsmittel. Die aber hat der Finanzbürgermeister noch nicht in den Entwurf zum Doppelhaushalt 2019/2020 geschrieben. Also legen drei Fraktionen jetzt nach. Weiterlesen

Leipziger Weihnachtspäckchen-Aktion – DenkBar und JEDERMANNS sind Annahmestellen

Foto: L-IZ.de

Seit einigen Jahren sammelt der Hilfsverein Nächstenliebe e.V. im Rahmen der Weihnachtspäckchen-Aktion in der Vorweihnachtszeit gefüllte Geschenkkartons für bedürftige Kinder aus Osteuropa (u. a. Lettland, Ukraine, Armenien und Tadschikistan) und organisiert den Transport. Die SPD-Landtagsabgeordneten Holger Mann und Dirk Panter beteiligen sich an dem gemeinnützigen Projekt des Nächstenliebe e.V. und nehmen Weihnachtspäckchen entgegen.Weiterlesen

Aller guten Dinge sind drei

3. Zebra – Nachwuchs geboren, Entdeckertage und Winterpreise

Foto: Zoo Leipzig

Der dritte Grevy-Zebra-Nachwuchs in diesem Jahr ist da! Die 22 Jahre alte Zebrastute Dolly brachte in der Nacht zu Halloween ihr mittlerweile achtes Jungtier zur Welt. Am frühen Morgen entdeckten die Pfleger den Neuankömmling bereits im Stall neben der Mutter. Dolly kümmert sich als erfahrene Mutter fürsorglich um ihren Schützling, der regelmäßig trinkt und einen sehr mobilen Eindruck macht. Weiterlesen

80. Jahrestag: Leipzig gedenkt der Opfer der Novemberpogrome

Foto: Alexander Böhm

Wie zahlreiche andere Städte Deutschlands war Leipzig im Jahr 1938 Schauplatz der nationalsozialistischen Novemberpogrome gegen die jüdische Bevölkerung. Das Grauen begann in den frühen Morgenstunden des 10. November 1938: Mitten in der Stadt wurden hunderte jüdische Bürgerinnen und Bürger angegriffen und verhaftet, ihre Wohnungen und Geschäfte gezielt zerstört. Die große Synagoge der Jüdischen Gemeinde an der Ecke Gottsched-/Zentralstraße, die am 10. September 1855 eingeweiht worden war, wurde in Brand gesteckt. Weiterlesen

Kostenloser Vortrag in der Stadtbibliothek mit anschließender Dialogrunde

Patientenveranstaltung: Hirntumor – Was verbirgt sich hinter der Diagnose?

Foto: Martin Schöler

An einem Hirntumor erkranken ca. 7.000 Menschen pro Jahr in Deutschland. Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Tumoren. Wichtig ist jedoch, dass nicht jeder Hirntumor mit Krebs gleichzusetzen ist. Dr. Oliver Sorge erklärt in der nächsten Patientenveranstaltung des Klinikums St. Georg am 05. November in der Leipziger Stadtbibliothek, welche Behandlungsmöglichkeiten es bei Tumoren des Zentralnervensystems gibt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, den Ausführungen des Chefarztes der Klinik für Neurochirurgie zu folgen. Weiterlesen

Reinigungskräfte sollen sich Extra-Lohn „nicht wegputzen lassen“

10.000 Gebäudereiniger in Leipzig wollen jetzt endlich Weihnachtsgeld

Quelle: Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt

Die rund 10.000 Gebäudereiniger in Leipzig wollen Weihnachten nicht länger leer ausgehen: Was es für die Schaffnerin bei der Bahn, für den Bankangestellten und Dachdecker gibt, sollen jetzt auch Reinigungskräfte und Fensterputzer bekommen – Weihnachtsgeld nämlich. Das fordert die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU Nord-West-Sachsen. Weiterlesen

Hohen Prämien gegensteuern, Bedürfnisse beurteilen, richtige Tarife auswählen

Neues Beratungsangebot zur privaten Krankenversicherung

Foto: Ralf Julke

8,75 Millionen Verbraucher sind bundesweit in der privaten Krankenversicherung. Beamte und Selbstständige machen einen großen Teil der Versicherten aus – auch in Sachsen. Durch die anstehende Verbeamtung von sächsischen Lehrern wird die Anzahl der Neuverträge zusätzlich steigen. Jungen Lehrern werden derzeit von Versicherern die Vorzüge dieses Versicherungsprodukts gern erläutert. Wer dagegen schon lange in der PKV versichert ist, sieht mit Sorge dem Jahresende entgegen. Denn dann flattern regelmäßig Briefe ins Haus, die oft eine satte Prämienerhöhung für das kommende Jahr ankündigen. Weiterlesen

Sozialer Wohnungsbau

OBM gibt grünes Licht für Pilotprojekt, Grüne beantragen Finanzierung im Doppelhaushalt 2019/2020

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs gibt Dinge in der Leipziger Verwaltung, die gehen tatsächlich erstaunlich schnell – so für Leipziger Verhältnisse. Gleich am Donnerstag in der Dienstberatung des Oberbürgermeisters wurde beschlossen, was erst in der Oktobersitzung des Stadtrates zum Beschluss gebracht wurde: Den Bau von familiengerechten Wohnungen zu echten KdU-Mieten anzuschieben. Denn der soziale Wohnungsbau ist derzeit eine Wüste. Weiterlesen

Doppelhaushalt 2019/2020

Grüne, Linke und SPD beantragen Erhöhung des Etats für die Freie Szene um 3,6 Millionen Euro

Foto: UNIKATUM Kindermuseum

Für alle Leser Am Donnerstag, 1. November, hat die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen ihre Liste von Änderungsanträgen zum neuen Leipziger Doppelhaushalt 2019/2020 vorgestellt. Der soll wahrscheinlich im Januar 2019 beschlossen werden. Aber bislang steht vieles noch nicht drin, was der Stadtrat eigentlich längst beschlossen hat. Oder was überfällig ist für die wachsende Stadt. Dass OBM Burkhard Jung gerade jetzt von „Wachstumsschmerzen“ redet, kann Fraktionsvorsitzende Katharina Krefft so nicht stehen lassen. Weiterlesen

Leipziger Osten wird zum ersten Mal Schauplatz des Art Go East – Festivals

Foto: L-IZ.de

Die zum ersten Mal stattfindende Biennale für darstellende und bildende Kunst ArtGoEast ist in vielerlei Hinsichten ein ambitioniertes Projekt: ein Festival an neun Ausstellungsorten mit über 15 lokalen und internationalen Künstlern. Es versteht sich dabei als innovatives, kritisches und nachhaltiges Projekt, dass sich trotz einer in der Stadt herrschenden Atmosphäre des Kulturüberangebots und in einem von voranschreitender Gentrifizierung geplagtem Stadtteil behaupten möchte. Weiterlesen

Konjunktur im IHK-Bezirk Leipzig

Leipziger Unternehmen haben immer stärker mit dem Sorgenthema Fachkräftemangel zu kämpfen

Grafik: IHK zu Leipzig

Für alle Leser Vor zwei Wochen haben die sächsischen IHKs den Geschäftsklimaindex für ganz Sachsen veröffentlicht. Jetzt gibt es auch die Einzelauswertung für Leipzig. Und die zeigt, dass es im Grunde nur drei Branchen sind, in denen die Stimmung kräftig abgesackt ist. Und die Ursachen sind jedes Mal etwas andere. Weiterlesen

Ist eine Operation bei Gallensteinen immer notwendig?

Foto: Ralf Julke

Zivilisationskrankheit Gallenblasensteine: Schätzungen zufolge ist fast jeder zweite Deutsche über 60 Jahren davon betroffen. Schmerzhafte Begleiterscheinungen wie krampfhafte Koliken im Oberbauch machen häufig ein medizinisches Handeln notwendig. Das kommende Gesundheitsforum des Diakonissenkrankenhauses Leipzig wird sich am Dienstag, 6. November 2018, eingehend mit diesem Thema beschäftigen. Weiterlesen

Ein Offener Brief gegen eine verbohrte Politik

Die Waffenverbotszone in der Eisenbahnstraße stigmatisiert das ganze Quartier

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWenn Politiker versagen, werden sie zu Law&Order-Spezialisten. Dann werden irgendwo lauter Gefährder ausgemacht und lauter Schnapsideen ausgedacht, mit denen man öffentlich so tun kann, als wäre man ein prima Innenminister, der alles im Griff hat. So wie damals Sachsens Innenminister Markus Ulbig, als er Leipzigs OBM eine Waffenverbotszone in der Eisenbahnstraße aufschwatzte. Jetzt wehren sich die Engagierten aus der betroffenen Straße. Weiterlesen