4.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leena Pasanen verlängert ihren Vertrag bei DOK Leipzig nicht

Mehr zum Thema

Mehr

    Leena Pasanen hat Oberbürgermeister Burkhard Jung darüber informiert, dass sie für eine Verlängerung ihres Vertrages als Geschäftsführerin der Leipziger Dok-Filmwochen GmbH und Intendantin des Dok-Filmfestivals über 2019 hinaus nicht zur Verfügung steht. Ihr Vertrag endet regulär zum 31. Dezember 2019.

    Leena Pasanen verantwortet seit dem 1. Januar 2015 die Geschäfte der Leipziger Dok-Filmwochen GmbH wirtschaftlich wie künstlerisch. Sie wurde in Finnland geboren. Vor ihrer Tätigkeit bei DOK Leipzig leitete Leena Pasanen unter anderem das Kulturinstitut Finnagora an der finnischen Botschaft in Budapest.

    Die Stadt Leipzig dankt Leena Pasanen für bislang vier programmatisch diskursträchtige Jahrgänge sowie die Weiterentwicklung der Festivalsparten. Die Stadt geht davon aus, dass sie auch den Festivaljahrgang 2019 künstlerisch leiten und verantworten wird.

    Die Nichtverlängerung des Vertrages macht eine Neuausschreibung der Geschäftsführung notwendig. In Abstimmung mit dem designierten Aufsichtsrat der DoK-Filmwochen GmbH wird die Suche nach einer neuen Geschäftsführung zügig initiiert.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ