10.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Dok-Filmfestival

63. Ausgabe von DOK Leipzig: Viel Publikumszuspruch online und offline

Am 14. 11. ist mit den letzten Festivalfilmen on Demand die 63. Ausgabe von DOK Leipzig zu Ende gegangen. Insgesamt haben 47.615 Besucher/-innen die Angebote der hybriden Festivalausgabe genutzt – vor Ort in Leipzig und im Netz.

DOK Neuland zum 6. Mal im MdbK und an weiteren Orten in Leipzig

Resonating Spaces lautet der Titel der 6. Extended-Reality-Ausstellung (XR), die im Rahmen von DOK Leipzig vom 27. bis 31. Oktober erfahrbar wird. DOK Neuland richtet dabei im Museum der bildenden Künste (MdbK) neun Arbeiten als Erfahrungsort ein. Erstmals werden darüber hinaus einzelne Arbeiten an drei zusätzlichen Orten – im Grassimuseum für Völkerkunde, im INTERIM der Cinémathèque und im Foyer der Schaubühne Lindenfels – erfahrbar gemacht.

Filmprogramm von DOK Leipzig wird hybrid: Online und in Leipziger Spielstätten

DOK Leipzig wird in diesem Jahr ein reduziertes Programm von etwa 120 Filmen präsentieren. Alle Filme sollen in ausgewählten Leipziger Spielstätten, unter Einhaltung der Hygienevorschriften, gezeigt werden. Ein Großteil wird darüber hinaus auch deutschlandweit online verfügbar sein.

DOK Leipzig 2019 geht mit viel Publikumszuspruch zu Ende

Mit einem regen Besucherandrang ist die 62. Ausgabe von DOK Leipzig zu Ende gegangen. 48.000 Zuschauer/innen und Besucher/innen kamen in der zurückliegenden Festivalwoche in die Kinos und zu den Veranstaltungen des Festivals. Seit dem Amtsantritt von Leena Pasanen im Jahr 2015 lagen die Besucherzahlen des Festivals zwischen 47.000 und 48.000.

DOK Leipzig vergibt Rekord-Preisgeld im Gesamtwert von 82.000 Euro

Während der diesjährigen Ausgabe von DOK Leipzig werden Preisgelder in einer Rekordsumme von 82.000 Euro vergeben. Hinzu kommen außerdem Sachleistungen im Wert von 11.000 Euro, die Filmschaffende etwa für die Entwicklung ihrer Filme nutzen können.

DOK Neuland 2019: Ungewohnte Perspektiven

Die interaktive Ausstellung, die im Rahmen von DOK Leipzig stattfindet, ist vom 29. Oktober bis 2. November 2019 erstmals im Museum der bildenden Künste (MdbK) zu sehen. Die Erfahrungsräume der zwölf New-Media-Arbeiten aus Ländern wie Kenia, Taiwan oder Israel, eröffnen in diesem Jahr Begegnungen mit weniger präsenten Narrativen und Erzählungen abseits der Perspektive der Mehrheitsgesellschaft.

Internationale Gäste mit vielfältigen Expertisen in den diesjährigen Jurys bei DOK Leipzig 2019

Die Jury für den Internationalen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm bilden in diesem Jahr die albanische Filmemacherin lris Elezi, die Drehbuchautorin und Filmemacherin Jaqueline Zünd und Filmemacher Goran Dević. Iris Elezi erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen für ihr Spielfilmdebüt BOTA (2014), das zwei Jahre später Albaniens Beitrag zu den Academy Awards darstellte.

Christoph Terhechte soll neuer Intendant und Geschäftsführer von DOK Leipzig werden

Christoph Terhechte soll zum 1. Januar 2020 neuer Intendant und künstlerischer Leiter des Dok-Filmfestivals sowie Geschäftsführer der Leipziger Dok-Filmwochen GmbH werden. Eine Auswahlkommission hat sich auf Herrn Terhechte als geeignetsten Kandidaten im Auswahlprozess festgelegt.

Weltkino stiftet die Goldene Taube im Deutschen Wettbewerb von DOK Leipzig

DOK Leipzig hat einen neuen Preisstifter. Der Weltkino Filmverleih stiftet bei der 62. Festivalausgabe die mit 10.000 Euro dotierte Goldene Taube im Deutschen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm. Jährlich wählt das Festival aus den Filmeinreichungen rund zehn herausragende deutsche Produktionen für diesen prestigeträchtigen Wettbewerb aus, alle gehen sie ins Rennen um diesen Preis.

Prominente Festivalgäste: Die Brothers Quay kommen zu DOK Leipzig 2019

Die Brothers Quay, Meister der Objekt- und Puppenanimation, sind prominente Gäste der diesjährigen Ausgabe von DOK Leipzig. In der Brothers Quay night*footnotes werden sie dem Publikum persönlich Einblicke in ihr kreatives Schaffen gewähren.

Symposium im Rahmen von DOK Leipzig 2019: Wem gehört die Wahrheit?

Mehr Raum für Debatten möchte DOK Leipzig während der diesjährigen Ausgabe schaffen. Unter dem Titel Wem gehört die Wahrheit? richtet DOK Leipzig im Herbst ein zweitägiges Symposium aus, um die Facetten des filmischen Umgangs mit dem politischen Gegner in den Blick zu nehmen und zu diskutieren. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung und findet vom 31. Oktober bis 1. November statt.

Leena Pasanen verlängert ihren Vertrag bei DOK Leipzig nicht

Leena Pasanen hat Oberbürgermeister Burkhard Jung darüber informiert, dass sie für eine Verlängerung ihres Vertrages als Geschäftsführerin der Leipziger Dok-Filmwochen GmbH und Intendantin des Dok-Filmfestivals über 2019 hinaus nicht zur Verfügung steht. Ihr Vertrag endet regulär zum 31. Dezember 2019.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -