-4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Sonntag, 17. Januar 2021
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

SPD Sachsen beglückwünscht NDC zur Buber-Rosenzweig-Medaille

Von SPD-Landesverband Sachsen

Mehr zum Thema

Mehr

    Henning Homann, Generalsekretär der SPD Sachsen, beglückwünscht im Namen der SPD Sachsen, das Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC), zur Auszeichnung mit der Buber-Rosenzweig-Medaille durch den Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit am 10. März in Nürnberg.

    „Das Netzwerk für Demokratie und Courage ist ein sächsisches Erfolgsprojekt, das mittlerweile in vielen Bundesländern arbeitet. Umso mehr freut es mich, dass die wichtige Arbeit für Demokratie und Zusammenhalt jetzt mit der Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet wurde. Die Auszeichnung ist eine wichtige Anerkennung für den Einsatz, und die Botschaft des NDC: den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und die Menschen in ihrem selbstbestimmten und couragierten Handeln zu bestärken.

    Die SPD in Sachsen ist auf besondere Weise mit dem NDC verbunden. Uns verbindet das gemeinsame Ziel einer Gesellschaft ohne Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung, in der Menschen friedlich zusammenleben. Viele Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten waren in den Anfangsjahren am Aufbau des NDC beteiligt. Auch heute engagieren sich viele SPD-Mitglieder im NDC. Im Namen der gesamten SPD Sachsen beglückwünsche ich das NDC zu dieser wichtigen Auszeichnung.“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ