2.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Landesdirektion Sachsen startet Baustellen-Sonderaktion zur Gerüst-Sicherheit

Von Landesdirektion Sachsen

Mehr zum Thema

Mehr

    Die hohe Zahl der Arbeitsunfälle wegen mangelhafter Gerüste war auch im vergangenen Jahr das Hauptproblem auf Sachsens Baustellen. Bei mehr als 3200 Kontrollen haben die 15 ausschließlich für Baustellensicherheit zuständigen Mitarbeiter der Landesdirektion Sachsen mehr als 5700 Mängel festgestellt. Allein 1000 der Mängel wurden an Gerüsten festgestellt, knapp 800 waren es bei sonstigen fehlerhaften Absturzsicherungen.

    Um zu Beginn der Haupt-Bauphase des Jahres für ein deutliches Mehr an Sicherheit auf Baustellen zu sorgen, führt die Landesdirektion in der kommenden Woche zwei Aktionen „Gut gerüstet – aber sicher“ durch. Mit rund 30 Beschäftigten der Landesdirektion werden am kommenden Montag, den 6. Mai 2019 ab 9 Uhr (Start in der Landesdirektion Braustraße 2, Leipzig) in Leipzig ganztägig Gerüste in Augenschein genommen und Kontrollen vorgenommen.

    Am Mittwoch, den 8. Mai 2019 geht die Aktion dann in Chemnitz weiter. Hier ist ebenfalls Start um 9 Uhr in der Außenstelle der Landesdirektion Sachsen in der Brückenstraße 10.

    Im Jahr 2018 haben sich im Freistaat Sachsen 45 Arbeitsunfälle an Gerüsten oder wegen fehlender Absturzsicherung ereignet, bei denen 3 Bauarbeiter zu Tode kamen.

    Leipziger Zeitung: Wo ein Wille ist … zwei Wahlen stehen vor der Tür

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ