Ab 2020 werden aus dem Bioabfall der Stadt Leipzig und des Landkreises Leipzig die Rohstoffe Biogas und Kompost. Dafür wird am Entsorgungsstandort Cröbern in den kommenden Monaten eine hochmodere Bioabfallvergärungsanlage entstehen - die Kompost-Energie-Anlage Cröbern. Am 11. April 2019 findet dazu eine Informationsveranstaltung im Umweltinformationszentrum Leipzig (UiZ) im Technischen Rathaus Leipzig statt.

Das kostenfreie Forum richtet sich an alle interessierten Leipziger Bürgerinnen und Bürger und findet von 17 bis 19 Uhr statt. Elke Franz, Kaufmännische Betriebsleiterin der Stadtreinigung Leipzig und André Albrecht, Geschäftsleiter des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Westsachsen (ZAW) werden über den künftigen Entsorgungsweg der Leipziger Biotonne sowie die geplante Errichtung und den Betrieb der Bioabfallvergärungsanlage informieren.

„Uns ist es wichtig, dass wir die Bürgerinnen und Bürger schon frühzeitig dafür sensibilisieren, dass nur aus sauber getrenntem Bioabfall ausreichend Energie und qualitativ hochwertiger Kompost entstehen kann“, sagt André Albrecht. Denn obwohl es den Anschlusszwang an die Biotonne in Leipzig schon seit 1996 gibt und die Stadtreinigung seit vielen Jahren intensiv Öffentlichkeitsarbeit betreibt, befinden sich darin derzeit leider noch große Mengen an Fehlwürfen.

Die Veranstaltung ist ein Gemeinschaftsangebot des UiZ und seines Fördervereins, der Stadtreinigung Leipzig und des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Westsachen (ZAW). Annette Körner vom Förderverein moderiert das Gespräch.

Eine vorherige Anmeldung über [email protected] oder 0341 / 123-6711 wird empfohlen.

Warum die neue Leipziger Zeitung geradezu einlädt, mal über den Saurier Youtube nachzudenken

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar