8.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

4.700 Freiwillige helfen schon mit: Stadt sucht noch Wahlhelfer für Landtagswahl am 1. September

Mehr zum Thema

Mehr

    Obwohl die Bereitschaft bei den Leipzigerinnen und Leipzigern bereits enorm hoch ist, sucht die Stadt weiterhin Helfer für die Wahl am 1. September. Über 4.700 Freiwillige haben sich schon gemeldet und in den Wahlbezirken im Stadtzentrum haben sich sogar mehr Helfer registriert als dort eingesetzt werden können.

    Doch in den Gebieten des Stadtrands fehlt es noch an Wahlhelfern, etwa in Holzhausen, Baalsdorf, Engelsdorf, Plaußig, Thekla, Althen-Kleinpösna, Meusdorf, Liebertwolkwitz und Lützschena-Stahmeln. Außerdem können sich immer noch Interessierte melden, die bereit sind, am Wahltag flexibel im Stadtgebiet eingesetzt zu werden.

    Voraussetzungen für die Wahlhelfertätigkeit sind die deutsche Staatsangehörigkeit, ein Mindestalter von 18 Jahren sowie der Hauptwohnsitz in Leipzig. Für den Wahlhelfereinsatz gibt es – je nach Funktion am Wahltag – eine Entschädigung in Höhe von 30 bis 50 Euro.

    Alle wichtigen Informationen rund um das Thema Wahlhelfer, ihre Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten sowie eine Bereitschaftserklärung gibt es im Internet unter www.leipzig.de/wahlhelfer. Das Wahlamt ist auch erreichbar unter der Telefonnummer 0341 123-2888, per E-Mail an wahlhelfer@leipzig.de

    oder direkt vor Ort im Stadthaus (Burgplatz 1, Zimmer 244).

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ