8.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Masterplan Grün: Dritter GrünGang am 21. September

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Samstag, 21.September, wird Spaziergangsforscher Bertram Weisshaar Interessierte durch den zentrumsnahen Leipziger Osten führen. Start ist 13:30 Uhr an der Moritzbastei. Gemeinsam wird erkundet, wo sich auf vormaligen Brachen Freiräume für die Naherholung und die Anpassung der Stadt an den Klimawandel befinden. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

    Der GrünGang im Rahmen des Beteiligungsprozesses zum Masterplan Grün ist barrierefrei und der letzte für das Jahr 2019. Er besteht aus zwei Teilen, unterbrochen von einer Pause. Es gibt die Möglichkeit, nur einen Teil mit zu spazieren oder bei beiden Teilen bis circa 17 Uhr dabei zu bleiben. Startpunkt 2 ist 15:30 Uhr am Garten Mendelssohnhaus in der Goldschmidtstraße 12.

    Im Jahr 2020 sind weitere drei GrünGänge geplant, auf denen dann konkret über die im Masterplan bis dahin erarbeiteten Entwicklungsvorschläge diskutiert werden soll. Der Beteiligungsprozess zum Masterplan Grün, der im Februar 2019 startete, umfasst neben den GrünGängen eine Vielzahl unterschiedlicher Beteiligungsmöglichkeiten wie Bürgerforen, Online-Beteiligungen, Werkstätten und Grüne Labore. Die Dokumentationen zu den Veranstaltungen sowie erste Ergebnisse aus der ersten Online-Umfrage sind unter www.leipzig.de/masterplan-gruen veröffentlicht.

    Schon Ende im November soll ein weiteres Bürgerforum Einblicke in die Arbeit der Planungsbüros geben. Alle Bürgerinnen und Bürger sowie die zivilgesellschaftlichen Akteure sind gefragt, sich bei der Erarbeitung des Masterplans Grün einzubringen und miteinander kreative Ansätze und Lösungsmöglichkeiten für das Stadtgrün und die Gewässer in Leipzig zu entwickeln.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige