11.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Konzerte in Leipziger Kirchen am Buß- und Bettag

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Buß- und Bettag ist fester Bestandteil des protestantischen Glaubens. Nicht nur mit Gottesdiensten laden Leipziger Kirchgemeinden an diesem Feiertag zum Innehalten und Nachdenken im Alltagstrubel ein. Auch besondere musikalische Angebote sind an diesem Feiertag, an dem zugleich die ökumenische Friedensdekade endet, in Kirchen zu erleben. Zahlreiche evangelische und katholische Gemeinden feiern gemeinsame, ökumenische Gottesdienste.

    Die Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde lädt 14 Uhr zum Gesprächsforum „Natur – Umwelt – Mensch. Geht die Schöpfung so weiter?“ in ihr Gemeindehaus, Kirchplatz 9, ein. Es soll dabei gefragt werden, was wir konkret tun können, damit die Schöpfung weitergeht. Vertreter*innen von ökologisch-sozialen Praxisprojekten aus dem Leipziger Raum stellen ihre Arbeit vor und geben Anregungen, schöpfungsbezogen zu handeln.

    Unter dem Titel „Shalom – Kirche trifft Synagoge“ erklingt in der St. Laurentiuskirche Markranstädt, Markt, Musik für Viola und Orgel. Das Konzert beginnt 16 Uhr und wird von Semjon Kalinowsky (Viola) und Fredrik Albertsson (Orgel) gestaltet. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.

    In der Auenkirche Markkleeberg-Ost, Kirchstr. 27, werden 17 Uhr von H. Schütz die „Musikalischen Exequien“ zu Gehör gebracht. Unter Leitung von Kantorin Susanne Blache singen die Kantorei und die Gesangssolisten Susanne Haupt und Franziska Eberhardt (Sopran), Stefan Kahle (Alt), Alexander Hemmann und Marc Hartwiger (Tenor) und Anton Haupt(Bass). Sie werden instrumental begleitet von Tobias Hecker (Theorbe), Nick Hensel (Orgel) und Georg Zeike (Violone). Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

    Ebenfalls 17 Uhr gestalten in der Kirche Liebertwolkwitz, Kirchstr. 1, Sima Tirov (Violine), Hannes Pohlit (Klavier) und Gabriele Wadewitz (Orgel) eine musikalische Stunde. Der Eintritt ist frei.

    Das Requiem von Andrew Lloyd Webber sowie das Requiem von Gabriel Fauré stehen um 17 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche Connewitz, Selneckerstraße, auf dem Programm. Es singen und musizieren Jana Marie Gropp und Maria Shapiro (Sopran), Alexander Schafft (Tenor), Christian Alexander Müller (Bariton), die Singakademie Chemnitz und das Leipziger Symphonieorchester. Die Leitung hat Andreas Pabst. Karten zu 15 Euro, ermäßigt 12 Euro sind in der Buchhandlung Fleischmann, Wolfgang-Heinze-Straße 12A, in der Musikalienhandlung Oelsner, und an der Tageskasse erhältlich. Kinder unter 14 Jahren Eintritt frei.

     

    Zur gleichen Zeit, 17 Uhr, sind in der Thomaskirche Werke von J. S. Bach, J. D. Zelenka, J. Schelle und anderen zu hören. Das Konzert wird gestaltet vom Concerto Vocale und dem Sächsischen Barockorchester unter Leitung von Gotthold Schwarz. Eintrittskarten zu 20 Euro, ermäßigt 15 Euro, gibt es im Thomasshop und an der Abendkasse.

    Das Ensemble TonART Leipzig gestaltet 18 Uhr in der Peterskirche, Gaudigplatz, eine musikalische Andacht zum Buß- und Bettag.

     

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ