5.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Corona-Krise: Musik- und Volkshochschule reagieren digital

Mehr zum Thema

Mehr

    Die kommunalen Bildungsstätten des Landkreises Nordsachsen nutzen den digitalen Baukasten, um auch in Zeiten der Corona-Krise weiter Unterricht anbieten zu können - per Email, WhatsApp, Skype, Video oder Webinar. So haben beispielsweise Musikschüler die Möglichkeit, mit ihren Lehrkräften an der Kreismusikschule „Heinrich Schütz“ in Kontakt zu bleiben und ihr Können an den Instrumenten weiter zu verbessern.

    Auch viele Kursleiter der Volkshochschule Nordsachsen haben in kürzester Zeit zahlreiche Möglichkeiten zur digitalen Wissensvermittlung geschaffen. Um welche Angebote es sich konkret handelt, ist telefonisch unter 03423-700440 (Volkshochschule) und 03421-904166 (Kreismusikschule) zu erfahren.

    Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, sind seit vergangenem Montag (16.03.20) die Volkshochschule Nordsachsen, die Kreismusikschule „Heinrich Schütz“ sowie das Schullandheim und die Sternwarte Nordsachsen geschlossen.

    Unter dem Titel „School’s out!?“ startet das Naturkundemuseum Leipzig kurzerhand seinen eigenen Videopodcast

    Lehrer-Leben: Hurra, Hurra, die Schule schließt? – Mitnichten

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ