1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Schule

Beratung und praktische Unterstützung bei der Arbeit mit LernSax

Während der häuslichen Lernzeit nutzen die meisten Schulen des Landkreises Leipzig die Bildungsplattform LernSax. Inzwischen läuft die Plattform weitestgehend stabil, ein Ergebnis der letzten Investitionen des Freistaates Sachsen in Hard-und Software.

Unterstützung beim Home-Schooling

Die Linke Sachsen und zahlreiche Abgeordnete der Partei bieten in ihren Büros praktische Hilfestellung beim Home-Schooling an. „Seit einigen Wochen sind viele sächsische Schüler/-innen auf Distanzlernen angewiesen. Wie wir aus vielen Berichten wissen, hapert es vielerorts aber noch immer an den technischen Voraussetzungen.“

Weiterhin Präsenzunterricht für Schüler der Abschlussklassen

Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen an Oberschulen, Förderschulen (die nach Lehrplänen der Oberschule unterrichtet werden), Gymnasien (Jahrgangsstufen 11 und 12), Beruflichen Gymnasien (Jahrgangsstufen 12 und 13), Fachoberschulen, Abendoberschulen, Abendgymnasien (Jahrgangsstufen 11 und 12) und Kollegs (Jahrgangsstufen 11 und 12) können die Schulen weiterhin besuchen. Das stellte Kultusminister Christian Piwarz nach der heutigen Kabinettssitzung klar.

Untersuchungen zum Schuleingang 2021/22

Aktuell werden die künftigen Erstklässler des Schuljahres 2021/22 untersucht. Im Gegensatz zu den Vorjahren erhalten die Eltern bis auf weiteres einen Termin im Gesundheitsamt Grimma oder Borna. Auf Untersuchungen in den Schulen wurde wegen der Pandemie verzichtet. 

Rund 16.000 Personen bislang getestet – sehr geringe Infektionsrate bei Schülern und Lehrern

Seit gestern können rund 50.800 Schülerinnen und Schüler der Abschluss- und Vorabschlussklassen an 643 Schulen wieder in den Unterricht und sich zuvor mit einem Antigen-Schnelltest auf Covid-19 freiwillig testen lassen. Von 403 Schulen mit 32.106 Schülern liegen nun vorläufige Testergebnisse vor.

Antigen-Schnelltest für Lehrer und Schüler

Der Arbeiter-Samariter Bund (ASB) war am Montag erstmals mit 23 mobilen Teams in Sachsen unterwegs, um Lehrer/-innen und Schüler/-innen der Abschlussklassen auf das Coronavirus zu testen. Die Bilanz nach dem ersten Tag: Die meisten dürfen am Präsenzunterricht teilnehmen!

Sachsens Corona-Schulpolitik der Widersprüche

Während Ministerpräsident Kretschmer sich für einen härteren Lockdown mit geschlossenen Schulen ausspricht, schickt sein Kultusminister zehntausende Schüler/-innen ab Montag wieder in die Schulen. Appelle und Warnungen prallen an der sächsischen Landesregierung ab.

Kinderuni goes homeschooling

Am kommenden Montag, 18. Januar 2021, startet eine besondere Kooperation von MDR Wissen und der Universität Leipzig: Es wird spannende Livestream-Angebote für Schülerinnen und Schüler geben, täglich um 11 Uhr, später auch zeitunabhängig abrufbar.

Drucken, Scannen, Kopieren! MdB Sören Pellmann (Die Linke) bietet Hilfe beim häuslichen Lernen

Der Leipziger Bundestagsabgeordnete und Stadtrat, Sören Pellmann (Die Linke), reagiert auf den sich abzeichnenden längeren Lockdown inklusive Schulschließungen in Sachsen. Mit Blick auf die prekäre Lage vieler Familien in Leipzig, vor allem an so genannten sozialen Brennpunkten, bietet er darum ab Montag, den 18. Januar, Hilfe zur Verbesserung in der häuslichen Lernzeit an.

Kultusministerium schafft Erleichterungen für Schüler

Um pandemiebedingte Nachteile für Schülerinnen und Schüler auszugleichen und gleichzeitig Erleichterung zu schaffen, hat das Kultusministerium ein umfangreiches Maßnahmenbündel geschnürt. „Den Schülerinnen und Schülern sollen trotz schwieriger Umstände kurz- und langfristig keine Nachteile entstehen. Die Gesundheit der Schüler und ihre berufliche Entwicklung stehen an erster Stelle. Niemand soll fürchten, seinen Schulabschluss später nicht anerkannt zu bekommen. Wir lassen die Schüler nicht im Stich“, so Kultusminister Christian Piwarz.

Kostenlose Corona-Schnelltests für Schüler und Lehrer

Bevor für Schülerinnen und Schüler die Schule wieder losgeht, können sie sich kostenlos testen lassen. Das freiwillige Testangebot besteht auch für das gesamte pädagogische Personal der öffentlichen und freien Schulen. Erstmalig wird es das Testangebot ab 18. Januar geben, wenn die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen wieder an die Schulen dürfen.

Die sächsischen Schulen müssen geschlossen bleiben!

Im Bezug auf die stetig steigenden COVID-19-Neuinfektionen gilt ab dem 11. Januar die neue “Sächsische Corona-Schutz-Verordnung”, welche auch neue Regelungen für Schulen und Kitas vorsieht. Diese sollen demnach bis zum 7. Februar geschlossen werden, wobei Ausnahmen gelten werden für die Schüler*innen der Abschlussklassen jeglicher Schulart. Diese Schüler*innen müssen bereits ab dem 18. Januar mit Vorlage eines PCR-Tests vor Ort die Schulen wieder besuchen. Alle anderen Schüler*innen verweilen in häuslicher Lernzeit.

Lockdown für Schulen und Kita bis 7. Februar

Wegen anhaltend hoher Infektionszahlen bleiben Schulen, Schulinternate und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung bis zum 7. Februar geschlossen. Einzig die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen an Oberschulen, Förderschulen (die nach Lehrplänen der Oberschule unterrichtet werden), Gymnasien (Jahrgangsstufen 11 und 12), Beruflichen Gymnasien (Jahrgangsstufen 12 und 13), Fachoberschulen, Abendoberschulen, Abendgymnasien (Jahrgangsstufen 11 und 12) und Kollegs (Jahrgangsstufen 11 und 12) können die Schulen ab dem 18. Januar wieder besuchen.

840 Notebooks für Schulen – Landrat übergibt die ersten Geräte in Torgau

Die ersten 63 von insgesamt 840 dem Landkreis Nordsachsen zur Verfügung stehenden Notebooks hat Landrat Kai Emanuel am Dienstag (05.01.21) an den Schulleiter des Torgauer Johann-Walter-Gymnasiums Peter Nowack übergeben. Die im Rahmen des „DigitalPakts Schule“ zu 100 Prozent vom Freistaat Sachsen finanzierten Endgeräte erhalten in den nächsten Tagen alle Gymnasien, Berufsschulzentren und Förderschulen, die sich in Trägerschaft des Landkreises befinden.

Digitale Lernstrategie und Betreuungskonzept für Kinder – Jetzt!

Die FDP Sachsen fordert die dringend überfällige Lern- und Betreuungsstrategie für Sachsens Schülerinnen und Schüler. Fast ein Jahr ist seit Beginn der Corona-Pandemie vergangen und noch immer gibt es erhebliche Mängel im Bildungsbereich. Die Landesregierung hat hier auf Kosten der Jugend verschlafen.

Luise Neuhaus-Wartenberg: Eine Streichung der Winterferien wäre falsch!

Zu den Plänen der Staatsregierung, die Winterferien in Sachsen zu streichen, erklärt Luise Neuhaus-Wartenberg, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Eine Streichung der Winterferien wäre falsch. Ferien sind gerade in diesen schwierigen Zeiten wichtig, damit sich die Kinder erholen können.“

FDP fordert schnelle Schulöffnung

Die Freien Demokraten fordern die Staatsregierung auf, unverzüglich der Bildungsverpflichtung nachzukommen und ein Konzept zur Schulöffnung vorzulegen. Dazu erklärt Landesvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Frank Müller-Rosentritt: „Die jüngste Aussage der Staatsministerin Köpping, die Schulen in Sachsen auch nach dem 10.01.2021 geschlossen zu halten, zeigt mangelndes Verantwortungsbewusstsein.“

LernSax: Softwarefehler im Rechenzentrum nur schwer zu umgehen

Den dritten Tag in Folge lief LernSax auch gestern nicht einwandfrei. Die Ursachen dafür sind im Rechenzentrum in Karlsruhe zu suchen. Nachdem bereits in der Vorwoche DDoS-Attacken LernSax zeitweilig behinderten, haben nachfolgende technische Probleme im Rechenzentrum zu einer bisher dreitägigen eingeschränkten Verfügbarkeit von LernSax geführt.

Cyberangriff legt LernSax lahm

Gestern kam es zu einer Hackerattacke auf eine Lernplattform. LernSax war indirekt auch davon betroffen. Die Folgen des Cyberangriffs wirken bis heute nach. Konkret kam es gestern zu einem sogenannten DDoS-Angriff auf eine große überregional agierende Lernplattform. Von einer DDoS-Attacke spricht man, wenn der Angriff gleichzeitig von einer sehr großen Zahl an Rechnern aus durchgeführt wird.

Stadt reagiert auf angekündigte Schul- und Kitaschließungen ab 14. Dezember

Der Freistaat Sachsen hat angekündigt, ab 14. Dezember 2020 Kitas, Schulen, Horte und Freizeiteinrichtungen im Freistaat zu schließen. Auf Grundlage der Erfahrungen aus dem Lockdown vom Frühjahr 2020 trifft die Stadt Leipzig aktuell entsprechende Vorbereitungen, um schnell auf die noch heute zu erwartende entsprechende Verordnung des Freistaates reagieren zu können.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -