Artikel vom Mittwoch, 25. Dezember 2019

Betragen, Ordnung, Fleiß ...

Statt Kopfnoten: Die schriftliche Beurteilung des Einzelnen als Lösung?

© Leipziger Zeitung

Für alle LeserLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 74, seit 20. Dezember im HandelRückblick: Das Verwaltungsgericht Dresden hatte im Oktober entschieden, dass Kopfnoten auf „für Ausbildungsplatzbewerbungen erforderlichen Zeugnissen“ nur zulässig sind, „wenn der parlamentarische Gesetzgeber eine entsprechende Regelung im Schulgesetz getroffen hat.“ Da es in Sachsen keine gibt, muss der Gesetzgeber nun eine andere Lösung finden. Den politischen Strömungen entsprechend wird er einfach das Schulgesetz entsprechend anpassen. Weiterlesen

Weihnachts-Auswärtsspiel in Berlin

Foto: Karsten Mann

Die Handballer des SC DHfK Leipzig bestreiten am Donnerstag das Weihnachts-Auswärtsspiel in der Hauptstadt. Um 18 Uhr treffen die DHfK-Handballer am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Max-Schmeling-Halle auf die Füchse Berlin. Die Leipziger werden von über 150 Fans begleitet und wollen alles in die Waagschale werfen, um den Coup vom ersten Spieltag zu wiederholen, als die Grün-Weißen zu Hause einen 24:23-Sieg gegen die Füchse feiern konnten. Bisher konnte der SC DHfK allerdings noch nie im Fuchsbau punkten. Weiterlesen

2020 – was kommt?

Adolf Südknecht startet die neue Staffel: Ostbesuch

Foto: Maria Notacker

Für alle LeserLeipziger Geschichte ist aufregend. Auch die des 20. Jahrhunderts. Das zeigt seit nunmehr sieben Jahren die Theatergruppe Adolf Südknecht in ihrer Seifenoper-Improschau, die die Zuschauer schon in die Weimarer Republik, die Nazi-Zeit, zum Aufstand 1953 und ins unheimliche Wirken der Stasi entführt hat. Ab Januar geht es in Zusammenarbeit mit dem WERK 2 unter dem Titel „Adolf Südknecht – OSTBESUCH“ in die nächste Staffel. Ein Einblick in den deutsch-deutschen Alltag 1958, wenige Jahre vor dem Bau der Berliner Mauer. Weiterlesen

2020 – was kommt?

Vielleicht höhere Geldbußen bei illegaler Abfallentsorgung ab der zweiten Jahreshälfte

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserMan kann eigentlich drauf wetten: Kaum bricht man am 1. oder 2. Januar zu ersten Spaziergängen in Parks und Wälder auf, stolpert man wieder über allerlei Müll, den boshafte Zeitgenossen dort über die Feiertage ins Grüne geschmissen haben. Obwohl Leipzig ein funktionierendes Abfallentsorgungssystem hat und mehrere Annahmestellen für Sperrmüll. Ein Thema, das auch die SPD-Fraktion in diesem Jahr umtrieb. Weiterlesen

Leipzig, Stadt der Vielfalt

Grüne beantragen eine Fortschreibung des Konzepts gegen Menschenfeindlichkeit und Demokratiefeinde

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserNoch vor Weihnachten hat die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen einen Antrag eingereicht, der am Ende vielleicht mehr Symbolcharakter hat, als er Wirkung entfaltet. Denn Leipzig leidet ja nicht als einzige Stadt darunter, dass Menschenfeinde und Antidemokraten versuchen, die Hoheit über die gesellschaftliche Diskussion zu bekommen. In den asozialen Netzwerken ja bekanntlich schon mit katastrophalem Erfolg. Aber was kann eine Stadt tun, um diese geschürten Aggressionen in den Griff zu bekommen? Weiterlesen

Wasserstromkontrollen, osmotische Behandlung, Schönungsteiche

Was passiert auf der Zentraldeponie Cröbern mit dem Sickerwasser?

Foto: ZAW / WEV

Für alle LeserAuch wenn die Zentraldeponie Cröbern seit der veränderten Abfallrahmensetzung im Jahr 2005 die ursprünglich geplanten 48 Hektar am Störmthaler See nicht in Anspruch nehmen wird, bleiben trotzdem 42 Hektar Deponie, auf die auch Regen fällt und durch die logischerweise auch das Wasser sickert. Dieses Wasser kann logischerweise nicht einfach wieder in Bäche oder Seen fließen. Wie geht der Deponiebetreiber damit um? Weiterlesen

Die Rückseite unserer selbstverliebten Gesellschaft

Nachts ist jeder ein Feind: 17 Reportagen aus der Arbeit des „Spiegel“-Reporters Bruno Schrep

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEr schreibt über das Leben. Das, was richtigen Menschen im richtigen Leben passiert, über Tragödien, Lebensdramen, all die Geschichten, die manchmal für ein paar Tage die Schlagzeilen der Republik beherrschen. Und die, wenn man sie liest, zutiefst erschüttern, weil sie den Schleier wegziehen, den wir in unserer Schönwetterwelt über all das gebreitet haben, was nicht funktioniert in unserem Land. Dabei könnte sich Bruno Schrep, 74 Jahre, eigentlich zur Ruhe setzen. Aber wie kann man das, wenn man sich immer noch sorgt um diese Menschen? Weiterlesen

Das Museum im Stasi-Bunker hat am 28. und 29. Dezember 2019 geöffnet

Am Samstag und Sonntag, den 28. und 29. Dezember 2019 hat das Museum im Stasi-Bunker bei Machern wieder geöffnet. Von 13.00 bis 16.00 Uhr werden öffentliche Führungen angeboten. Das Bürgerkomitee Leipzig e.V. bietet ganzjährig, immer am letzten Wochenende im Monat, öffentliche Führungen durch den Bunker an. Die Führungen finden in regelmäßigen Zeitabständen zwischen 13.00 und 16.00 Uhr statt und beginnen mit einem kurzen Einführungsvortrag. Erwachsene zahlen 5.00 Euro und Ermäßigungsberechtigte 4.00 Euro. Die Besichtigung der Sonderausstellung ist kostenlos. Weiterlesen

Zwischen Trauerrede und Bällebad: PIK 7 präsentiert „Wir arbeiten dran: Es könnte auch schön werden”

Foto: Ralf Julke

In der Schaubühne Lindenfels feiert das neue Stück des Kollektivs Pik7 Premiere. Mit bildnerischen, textlichen und theatralen Mitteln widmen sich die drei Leipziger Performerinnen Ulrike Feibig, Martina Hefter und Angelika Waniek dem Sprechstück „Es könnte auch schön werden" von Mitglied Martina Hefter und nähern sich damit dem Themenkreis Alter und Pflege auf künstlerische Weise. Weiterlesen

Ordnungsamt gibt Hinweise zum Silvesterfeuerwerk

Foto: Jan Kaefer

Der Wunsch nach einem guten Start ins neue Jahr geht einher mit dem Wunsch nach einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Silvesterfeuerwerk. Das Ordnungsamt des Landkreises Nordsachsen gibt dazu folgende Hinweise: Feuerwerkskörper enthalten explosionsgefährliche Stoffe und können bei ihrer Funktion mehr oder minder gefährliche Wirkungen entfalten. Deshalb unterliegen sie in Deutschland der Zulassungs- und Überprüfungspflicht der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) als zuständiger Behörde für die Prüfung und Zulassung pyrotechnischer Gegenstände, also auch der Feuerwerkskörper. Weiterlesen