2.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 28. Februar 2021

Medienausleihe in der Stadtbibliothek Markranstädt ab 1. März

Für all diejenigen, die Medien zurückgeben, vorbestellte Medien abholen möchten oder bereits wissen, welche Medien sie in etwa ausleihen möchten, ist es endlich soweit: Ab Montag, dem 01. März 2021, können in der Stadtbibliothek Markranstädt, Parkstraße 9, montags bis donnerstags zwischen 15 und 18 Uhr wieder Medien zurückgegeben und entliehen werden.

Ein Oberstufenberater erzählt aus der Praxis: Man plant sein Wochenende nach dem Ministerium

Tobias Wellmann ist Oberstufenberater am Freien Gymnasium Borsdorf. Er ist dafür zuständig, den Schülern der 11. und 12. Klasse ihren Weg zum Abitur organisatorisch zu ebnen. Die unzähligen Verwaltungsaufgaben, die dies mitbringt, haben sich seit Corona enorm erhöht. Zahlreiche neue Regelungen erschweren Wellmann die Arbeit. Im Interview mit der Leipziger Zeitung erläutert der 37-Jährige, warum die Informationsweitergabe des Ministeriums zurzeit eine Farce ist, worin die Unterschiedlichkeit des diesjährigen Abiturs bestehen wird und warum er sein Wochenende zurzeit mehr als sonst nach dem Ministerium planen muss.

Sächsischer Heimatforscherpreis – jetzt bewerben!

Der Wettbewerb um den „Sächsischen Landespreis für Heimatforschung“ 2021 ist gestartet. Der mit insgesamt 9.000 Euro dotierte Preis richtet sich an ehrenamtlich tätige Heimatforscher, die ihre Arbeiten bis zum 15. Mai 2021 einreichen. Ausgerichtet wird der Wettbewerb vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus in Kooperation mit dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. Der Landespreis steht unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Christian Piwarz.

Spielbericht HC Leipzig vs. TG Nürtingen 26:26

Aufatmen beim HC Leipzig. Der erste Punkt nach langer Durststrecke ist im Kasten bzw. in der Sporthalle Brüderstraße!! Nachdem der HC Leipzig einen furiosen Start hinlegte und mit 3:1 (Lilli Röpcke), 5:3 (Julia Weise) sowie 6:4 (Pauline Uhlmann) in Führung ging, stabilisierten sich die Gäste der TG Nürtingen zunehmend von Minute zu Minute und gingen verdient mit einer 14:17 Führung in die Halbzeit. Dabei waren es vor allem Juniorennationalspielerin Laetitia Quist (10 Tore)  und Carmen Siller (6 Tore), welche dem Team von Chefcoach Fabian Kunze die größten Sorgen bereiteten und für den Unterschied in Halbzeit 1 sorgten.

Querdenken ausbremsen

Am 6. März rufen Leerdenker/-innen, Verschwörungsmythiker/-innen, Imfgegner:/-innen im Verbunde mit rechtem Allerlei schon wieder nach Leipzig auf. Die Realitäts- und Wissenschaftsverweigerer/-innen wollen gemeinsam mit anderen ostdeutschen Gruppierungen in mehreren Autokorsos durch Leipzig fahren und die Luft verpesten, um danach auf der Neuen Messe vor dem Impfzentrum gegen Impfungen und die Corona-Schutzmaßnahmen zu demonstrieren.

Zellbiologie: Signalübertragung ohne Signal

Wenn wir riechen, schmecken oder sehen oder wenn Adrenalin durch unsere Adern rauscht, werden diese Signale von unseren Zellen über eine bestimmte Gruppe von Empfänger-Proteinen empfangen, den sogenannten G-Protein-gekoppelten Rezeptoren. Die Rezeptoren geben die Signale ins Zellinnere weiter.

Streichungen im Doppelhaushalt: ADFC Sachsen fürchtet ein Debakel in der sächsischen Radverkehrspolitik

Der ADFC Sachsen befürchtet Schlimmstes, seit der die Kostenansätze des sächsischen Verkehrsministeriums für den Radwegebau in den Jahren 2021/2022 gelesen hat. Auch in Leipzig wäre das eine Katastrophe, wo der Radnetzausbau gerade aus dem Winterschlaf kommt, nachdem es in den Vorjahren schon kaum Fördergelder vom Land gegeben hat. Doch gerade beim Radwegebau hat der Verkehrsminister radikal gekürzt.

Medienwerkstatt der VILLA ruft Fotowettbewerb für Jugendliche aus

26. Februar bis zum 26. März 2021 ruft die Medienwerkstatt des Soziokulturellen Zentrum „Die VILLA“ einen Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche aus Leipzig zwischen 12 und 18 Jahren aus. Unter dem Motto „Mein Blick aus dem Fenster“ können alle Interessierten ein Bild einsenden.

Demonstration gegen politische Repressionen in Russland und Belarus vom 27. Februar 2021

Am 27. Februar 2015 wurde der Oppositionspolitiker Boris Nemzow neben den Kremlmauern erschossen. Dies war einer der aufsehenerregendsten politischen Morde in der jüngeren Geschichte Russlands, aber es ist bei Weitem nicht der einzige. Am sechsten Jahrestag der Ermordung des Politikers fand auf dem kleinen Wilhelm-Leuschner-Platz (Schiller Park) die Kundgebung zum Gedenken an Boris Nemzow und alle Opfer politischer Repression durch die verbrecherischen Regime des modernen Russlands und Weißrusslands statt. Die Demonstration wurde gemäß der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung organisiert.

Schule in Corona-Zeiten – Bündnisgrüne: Es gibt Wege, Bildung und Teilhabe ohne volle Klassen zu ermöglichen

Zur Perspektive für den weiteren Schulbetrieb angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens erklärt Christin Melcher, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: „Meinem Eindruck nach wurden und werden noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft, Schule sicherer zu machen.“

Linksfraktion zum Landeshaushalt: Pandemie solidarisch bewältigen

In dieser Woche hat sich die Linksfraktion in einer digitalen Klausurberatung mit dem Entwurf des Doppelhaushaltes 2021/2022 befasst und Beschlüsse zu dessen Bewertung gefasst. Der Fraktionsvorsitzende Rico Gebhardt erklärt: „Der Haushaltsentwurf sieht keine ausreichenden Mittel vor, um die sozialen Ungerechtigkeiten im Freistaat zu mildern.“

Polizeibericht 28. Februar: Brand eines Pkw, Streifenwagen beschädigt, Einbruch

Vergangene Nacht zündeten Unbekannte mehrere Mülltonnen im Bereich des Herderparks an+++Vergangene Nacht erblickten Polizeibeamte im Rahmen ihrer Streifentätigkeit zwei Männer, die Graffiti an eine Hausfassade sprühten+++In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde durch Unbekannte ein Pkw Citroen C1 in Brand gesetzt.

Haus der Festivals: Stadtrat gibt Grünes Licht für die Planungen in der Gottschedstraße 16 + Video

Eigentlich hätte es keine große Debatte mehr gebraucht, als in der Online-Sitzung des Stadtrates am Donnerstag, 25. Februar, der Planungsbeschluss zur Sanierung des Gebäudes Gottschedstraße 16 und zum Umbau zum „Haus der Festivals“ gefasst wurde. Denn dass die Stadt das Haus zum „Haus der Festivals“ entwickelt wird, ist seit Juni 2020 Stadtratsbeschluss. Und trotzdem wurde es noch einmal zu einer Grundsatzdebatte.

Tatort Wilhelm-Leuschner-Platz: Ein Grundstück für einen Appel und ein Ei und Kahlschlag auf Wunsch

Im Januar fielen auch einige Fraktionen im Leipziger Stadtrat aus allen Wolken, als die Stadt ankündigte, für anstehende Baugrunduntersuchungen am Wilhelm-Leuschner-Platz mal gleich eine ganze grüne Insel von Bäumen zu befreien. Ein Vorhaben, das dann erst durch Eingreifen des Nabu Leipzig gestoppt wurde. Und nicht nur die Grünen fragten sich, was da eigentlich am Stadtrat vorbei entschieden wurde. Eine Menge, bestätigt jetzt das Planungsdezernat.

Am Montag, 1. März: Leipziger Shopping-Center zeigen rote Schaufenster

Seit zwei Wochen darf zwar mit „Click & Collect“ wieder eingekauft werden. Aber das hilft vielen Ladengeschäften etwa in der Leipziger Innenstadt nicht wirklich. Und nach vier Monaten zwangsweiser Schließung haben viele Ladenbetreiber erwartbarerweise die Nase voll, weil sich die verantwortlichen Politiker ganz unübersehbar keinen Kopf gemacht haben darüber, wie man Läden klug wieder öffnen könnte.

Wahrheit oder Quatsch? Ein lustiges Buch, mit dem man kleine Zweifler anspornen kann

Kindheit ist peinlich. Erwachsensein aber auch. Nicht, weil man den Kleinen auch lauter peinliche Fragen beantworten muss. Das lernt man irgendwann, wenn man die kleinen Frager ernst nimmt und auch mal zugesteht, dass man was nicht weiß, oder nicht richtig weiß. Im Grunde ist Tanja Eschs Quatsch-Buch ein schönes Hilfsbuch für große Leute, die in der Schule die falsche Scham gelernt haben.

Wo die Künstliche Intelligenz bereits jetzt schon wichtige Funktionen übernimmt

Nicht nur virtuelle Realitäten, Technologien, die bei der Energiewende helfen und etwa die Blockchain gelten als die bahnbrechendsten Technologien unserer Zeit und vor allem auch der nahen Zukunft. Auch die KI, die Künstliche Intelligenz, wird in diesem Atemzug immer wieder mit gutem Recht genannt. Meist wird davon berichtet oder geschwärmt, welche unglaublichen Potenziale sich durch die Künstliche Intelligenz in einigen Jahren oder Jahrzehnten in etlichen Bereichen ergeben.

Aktuell auf LZ