14.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Motetten in der Thomaskirche Leipzig als Orgelvespern

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Während der Thomanerchor sich auf einer Konzertreise in Schweden befindet, dürfen wir aus der süditalienischen Hafenstadt Bari den Organisten, Cembalisten und Jazzpianisten Carlo Maria Barile in der Thomaskirche begrüßen. Die Orgelvesper am Freitag gehört ganz den Werken von Johann Sebastian Bach.

    Eingerahmt von Praeludium und Fuge in c-Moll (BWV 546) und dem großen h-Moll (BWV 544) werden vier Bearbeitungen von Passionschorälen des großen Komponisten zu hören sein. Barile überschreibt sein Programm mit „PASSIO SECUNDUM BACH…“.

    Dazu gesellen sich am Samstag ein Werk des italienischen Komponisten Giovanni Maria Trabaci (1575-1647), „Benedictus“ und „Passion“ von Max Reger und eine „Improvisierte Passion – Suite in 3 Sätzen“ des 1989 geborenen Organisten Carlo Maria Barile selbst.

    Das Eintrittsprogramm zu den Motetten für 2 Euro gibt es ab 45 Minuten vor Beginn an den Eingängen der Kirche.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige