25 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Veränderter Service in den Bürgerämtern

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Trotz der Corona-Krise stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bürgerämter in dringenden Angelegenheiten weiterhin zur Verfügung. Geöffnet sind aktuell die Bürgerämter in Schönefeld, in der Otto-Schill-Straße, im Ratzelbogen, im Paunsdorf Center, in der Wiedebach-Passage und im Gohlis-Center. Zum Schutz der Bürger und Mitarbeiter sind Besuche in den genannten Bürgerämtern ab Donnerstag, 19. März, nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

    Dies sollte möglichst online erfolgen unter www.termin.leipzig.de, falls nötig auch über das Bürgertelefon unter 0341 123-0. Termine gibt es aktuell für folgende Leistungen:

    •        Anmeldungen bei Wohnsitzwechsel
    •        Ausstellung vorläufiger Dokumente
    •        Beantragung und Abholung Personalausweise
    •        Verwaltung der Online-Ausweisfunktion

    Die ab sofort nicht mehr angebotenen Leistungen können teilweise an anderer Stelle nachgefragt werden. Dazu zählen beispielsweise:

    •        die Beantragung von Führungszeugnissen und Gewerbezentralregister-Auszügen ist online möglich unter www.bundesjustizamt.de
    •        die Beantragung einer Anwohnerparkgenehmigung per E-Mail an genehmigungen@leipzig.de
    •        der Erwerb von Gebührenmarken der Stadtreinigung an Tankstellen
    •        die Beantragung von Meldebescheinigungen und Bescheinigungen der Steueridentifikationsnummer per E-Mail an melde-pass@leipzig.de

    Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat festgelegt, dass keine Bußgeldverfahren wegen des Verstoßes gegen die Ausweispflicht eingeleitet werden, solange die Gültigkeit des vorgelegten Dokuments nicht länger als drei Monate abgelaufen ist. Zudem werden für einen Zeitraum von zunächst sechs Wochen nach Ein- beziehungsweise Auszug keine Bußgelder wegen des Verstoßes gegen die Pflicht zur An- oder Abmeldung verhangen.

    Ab Montag, den 23.März, arbeiten die oben genannten Bürgerämter mit folgenden Öffnungszeiten:

    •        Montag          9 – 16 Uhr
    •        Dienstag        9 – 18 Uhr
    •        Mittwoch       9 – 14 Uhr
    •        Donnerstag    9 – 18 Uhr
    •        Freitag            9 – 12:30 Uhr

    Aufgrund der kurzfristigen Umstellung der Öffnungszeiten in den Bürgerämtern Otto-Schill-Straße, Wiedebach-Passage und Paunsdorf-Center können bereits gebuchte Termine, die außerhalb der neuen Öffnungszeiten liegen, nicht bedient werden. Bürgerinnen und Bürger werden daher gebeten, diese Termine innerhalb der neuen Öffnungszeiten umzubuchen.

    Die Verfügbarkeit von neuen Terminen wird täglich angepasst, sodass hier eine kurzfristige Neuvergabe für die folgenden Dienstleistungen möglich ist. Weitere Informationen gibt es online unter www.leipzig.de/coronavirus.

    Stadt verschärft Regelung des Freistaats: Frisöre bleiben geschlossen, private Veranstaltungen nur noch bis 20 Personen

    Amtliche Verfügung wegen Corona-Virus: Was ist ab Donnerstag in Sachsen untersagt, was bleibt geöffnet?

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige