11.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Donnerstag, 21. Januar 2021

ARCHIV

Tägliches Archiv: 19. März 2020

Sächsischer Fußball-Verband: Noch keine Lösung für die Rest-Saison

Seit einer Woche wird im Gebiet des Sächsischen Fußball-Verbands (SFV) weder trainiert noch gespielt. Bis zum 19. April wird das so bleiben. Eine Vollbremsung für alle sächsischen Fußballmannschaften und ein abrupter Abbruch der persönlichen Begegnungen innerhalb der Mannschaften. Wie können Trainer dennoch Kontakt halten, Einfluss auf ihre Mannschaft nehmen und was plant der SFV als finanzielle Unterstützung sowie für den Rest der Saison? Luise Böttger, Pressesprecherin des Verbands, klärt auf.

Veränderter Service in den Bürgerämtern

Trotz der Corona-Krise stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bürgerämter in dringenden Angelegenheiten weiterhin zur Verfügung. Geöffnet sind aktuell die Bürgerämter in Schönefeld, in der Otto-Schill-Straße, im Ratzelbogen, im Paunsdorf Center, in der Wiedebach-Passage und im Gohlis-Center. Zum Schutz der Bürger und Mitarbeiter sind Besuche in den genannten Bürgerämtern ab Donnerstag, 19. März, nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Corona-Folgen: Stadt sucht Möglichkeiten zur Unterstützung von Kulturschaffenden

Aufgrund der aktuellen Situation ist das kulturelle und touristische Leben auch in Leipzig zum Erliegen gekommen. Die gesamte Branche ist gezeichnet von Veranstaltungsabsagen, Stornierungen, Gagenausfall und großer Unsicherheit sowie Existenzängsten. Konkret für die Leipziger Kulturförderung hat Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke veranlasst, dass geprüft wird, inwieweit im Rahmen einer gewährten Projektförderung bis zum durch Corona verschuldeten Projektabbruch entstandene Kosten als zuwendungsfähig anerkannt werden können. Zudem arbeitet die Stadt an einem Soforthilfeprogramm.

Der Tag: Auch Sachsens Ministerpräsident Kretschmer schickt eine letzte Warnung

Nachdem sich gestern bereits Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Wort gemeldet hatte, folgten heute die Ministerpräsidenten mehrerer Bundesländer, darunter Michael Kretschmer aus Sachsen. Wenn die Bevölkerung nicht freiwillig voneinander Abstand nehme, müssten „weitreichendere Entscheidungen“ getroffen werden, sagte er. Das heißt: Es drohen Ausgangssperren. Die L-IZ fasst zusammen, was am Donnerstag, den 19. März 2020, in Leipzig und darüber hinaus wichtig war.

Ministerpräsident Michael Kretschmer: „Seien Sie wachsam, seien Sie solidarisch und achten Sie aufeinander.“

Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich heute (19. März 2020) mit einer Fernsehansprache an die sächsischen Bürgerinnen und Bürger gewandt: „Liebe Bürgerinnen und Bürger, unser aller Leben hat sich in den vergangenen Tagen dramatisch verändert.“

„Hier sind Existenzen in Gefahr“: Ein Gespräch mit Amarcord-Tenor Robert Pohlers über die Auswirkungen der Corona-Krise auf freischaffende Künstler

Viele Musikfreunde kennen Robert Pohlers als 2. Tenor des Vokalquintetts Amarcord. Eigentlich wollten die Leipziger an diesem Wochenende beim internationalen Viborg-Festival Bach und in Neuruppin Buxtehude singen. Die Auftritte fielen dem Coronavirus zum Opfer. L-IZ.de hat mit dem Nachwuchssänger über die Auswirkungen der Pandemie für freischaffende Künstler gesprochen.

Neue Informationen zum Parkbetrieb: BELANTIS verschiebt Saisonstart 2020 aufgrund aktueller Gesundheitslage

Da es auf Beschluss der sächsischen Landesregierung im Hinblick auf die Eindämmung des Coronavirus (COVID-19) ab Donnerstag, 19. März, zu einer großflächigen Einschränkung des öffentlichen Lebens kommt, hat BELANTIS den Beginn der Saison vorläufig auf den 24. April 2020 verschoben. Der Familien- und Freizeitpark reagiert damit auf die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie der lokalen und regionalen Gesundheits- und Sicherheitsbehörden.

Stadt verschärft Regelung des Freistaats: Frisöre bleiben geschlossen, private Veranstaltungen nur noch bis 20 Personen

Die Stadt Leipzig weitet die Regelung des Freistaats Sachsen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in zwei Punkten aus. Ab Freitag müssen auch Frisörgeschäfte geschlossen bleiben.

Bitte halten Sie sich an die Allgemeinverfügung! Wir sind für Sie im Einsatz. Bleiben Sie für uns Zuhause!

Neben den täglich zu bewältigenden Aufgaben unterstützt die Leipziger Polizei während der Covid-19-Pandemie auch bei der Durchsetzung der seit Mitternacht gültigen Allgemeinverfügung des Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Verbotene „Reichsbürger“-Gruppe hat auch enge Beziehungen zu sächsischen Radikalen

Am heutigen Donnerstag, 19. März, rang er sich endlich durch: Erstmals hat Bundesinnenminister Horst Seehofer eine „Reichsbürger“-Gruppe verboten. Rund 400 Polizisten durchsuchten in den Morgenstunden die Wohnungen führender Mitglieder der Gruppe. Die Gruppe ist zwar vor allem im Raum Berlin ansässig. Aber ihre Aktivitäten reichen bis nach Sachsen. Auch hier zögern die Behörden seit Jahren, die sogenannte „Reichsbürger“-Szene wirklich ernst zu nehmen.

Strafverfolgung und Strafvollstreckung auch während der Covid-19-Pandemie jederzeit sichergestellt

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat umfangreiche Vorkehrungen zum Schutz der Mitarbeiter und zur Sicherstellung des Dienstbetriebs während der Covid-19-Pandemie getroffen. Sowohl Außenkontakte als auch Binnenkontakte werden bis auf weiteres auf das unabweisbar Notwendige zurückgeführt. Arbeitszeitmodelle und Arbeitszeiten wurden in hohem Maße flexibilisiert.

Gesundheitsministerin Petra Köpping dankt Ärzten, Pflegern, Laboranten und medizinischem Personal

Das Coronavirus breitet sich in Sachsen derzeit aus. Anlässlich des Tages des Gesundheitsamtes bedankt sich Gesundheitsministerin Petra Köpping bei allen Ärztinnen und Ärzten, Pflegerinnen und Pflegern, Laborantinnen und Laboranten sowie allen, die im Gesundheitssystem im Moment mitwirken und mitarbeiten.

Staatsregierung beschließt Ausnahmen vom aktuellen Nutzungsverbot für Sportanlagen in Sachsen

Auf Grundlage der Allgemeinverfügung 2Vollzug des Infektionsschutzgesetzes – Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie2 ist der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen derzeit untersagt. Das Innenministerium und das Gesundheitsministerium haben nun Ausnahmen für das Nutzungsverbot beschlossen.

Umweltminister wirbt für Junge Naturwächter

In Sachsen liegt das Durchschnittsalter der ehrenamtlichen Naturschutzhelferinnen und -helfer sowie Naturschutzbeauftragten bei über 60 Jahren – Tendenz steigend. Umso wichtiger sind daher Projekte, die junge Menschen für den ehrenamtlichen Naturschutz begeistern. Hier setzt das Projekt „Für die Natur in die Spur: Junge Naturwächter Sachsen“ an, das sich derzeit im Rahmen der Aktivitäten zur „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ um den Titel „Projekt des Monats“ bewirbt.

Sachsenforst sagt alle Veranstaltungen ab

Aufgrund der aktuellen kritischen Lage in Bezug auf die Verbreitung des Corona-Virus sagt Sachsenforst bis einschließlich 20. April 2020 alle geplanten Veranstaltungen ab. Dies betrifft besonders die zahlreichen Pflanzaktionen, an denen sich eine Vielzahl von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, Schulen, Familien und Vereinen beteiligen wollte. In über 30 Veranstaltungen sollten unter dem Motto „Gemeinsam für den Wald – Sachsen macht mit“ klimastabile und artenreiche Mischwälder entstehen.

Landesausstellung wird verschoben

Die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch, und der Direktor des Deutschen Hygiene-Museums, Prof. Klaus Vogel, geben heute bekannt, dass die 4. Sächsische Landesausstellung Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen nicht wie geplant am 25. April 2020 eröffnet wird. Die Entscheidung erfolgte in Abstimmung mit der Zentralausstellung in Zwickau sowie den sechs Schauplatz-Ausstellungen in Südwestsachsen.

DGB Sachsen an Beschäftigte: Keine verschlechterten Arbeitsverträge unterschreiben!

Viele Unternehmen übernehmen jetzt Verantwortung für ihre Beschäftigten, nutzen Kurzarbeit, bieten Homeoffice an, ermöglichen Kinderbetreuung unter Lohnfortzahlung. „Gleichzeitig stellen wir aber fest, dass etliche Firmen Beschäftigte zwingen, Arbeitsverträge zu schlechteren Bedingungen zu unterschreiben. Wir warnen alle Betroffenen eindringlich: Tun Sie das nicht!“, appellierte Sachsens DGB-Chef Markus Schlimbach am Donnerstag in Dresden.

Zutritt zu Gerichten und Staatsanwaltschaften wird auf absolut notwendiges Minimum beschränkt

Die dynamische Entwicklung der Verbreitung des Coronavirus macht es notwendig, den Zugang zu den Gerichten und Staatsanwaltschaften auf ein absolut notwendiges Minimum zu beschränken. Personen sollen Gerichte und Staatsanwaltschaften grundsätzlich nur noch zur Wahrnehmung von Terminen betreten, zu denen sie geladen wurden.

SC DHfK Leipzig stellt auf Kurzarbeit um und hofft auf Solidarität und Treue seiner Mitglieder

Die aktuellen Entwicklungen bezüglich des Coronavirus COVID-19 und die daraufhin erlassenen Maßnahmen zur Einstellung des kompletten Sportbetriebs treffen den SC DHfK Leipzig e.V. hart. Um die wirtschaftlichen Folgen abzumildern, wurde ab Dienstag Kurzarbeit für alle Mitarbeiter des Vereins angeordnet. Zudem hofft der SC DHfK in dieser schwierigen Zeit auf die Solidarität seiner Mitglieder.

Gezielteres Management in den Test-Ambulanzen

Das Gesundheitsamt wird sich bei den Corona-Tests künftig strikt an den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts orientieren. Daher sind Tests künftig ausschließlich Menschen mit Krankheitssymptomen, die sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten aufgehalten haben, enge Kontaktpersonen von Erkrankten, sowie Personen aus systemrelevanten Berufen (z.B. medizinischer Sektor, Feuerwehr, Polizei) vorbehalten.

Aktuell auf LZ