0.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

vhs-online: Von Smart Democracy bis Künstliche Intelligenz

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Volkshochschule Leipzig hält in den nächsten Wochen etliche Online-Angebote bereit und erweitert sie regelmäßig. Das entgeltfreie, digitale Wissenschaftsprogramm „vhs wissen live“ lädt wieder ab 1. April ein und läuft bis Juni. Am 1. April, 19:30 bis 21 Uhr, macht Prof. Dr. Hans Ulrich Gumbrecht, Literaturwissenschaftler an der Universität Stanford, eine kulturwissenschaftliche Betrachtung aus nicht nur männlicher Perspektive über den Sport.

    „Smart democracy – Mit Messer und Gabel das Klima retten? Wie unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst“ heißt ein Webinar am 21. April, 19 bis 20:30 Uhr. Die Chance, durch veränderte Essgewohnheiten Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen, sitzt täglich mit am Esstisch. Wir haben nur einen Planeten – fruchtbare Ackerfläche zur Erzeugung von Lebensmitteln ist ein knappes Gut.

    Wie viel landwirtschaftliche Fläche steht uns zukünftig zur Verfügung und wie sollten wir diese nutzen? In welchem Maße tragen unsere Essgewohnheiten zum Klimawandel, aber auch zur Zerstörung natürlicher Lebensräume bei? Was sind die aktuellen Food-Trends und wie wird sich das Angebot auf dem Lebensmittelmarkt weiterentwickeln? Was kann jede und jeder Einzelne von uns tun und wie sehen gesunde und nachhaltige Ernährungsempfehlungen aus? Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem World Wildlife Fund WWF.

    Künstliche Intelligenz. Fakten – Chancen – Risiken? – das ist Thema im „vhs wissen live“ am 22. April, 19:30 bis 21 Uhr, mit der Wissenschaftsjournalistin Dr. Manuela Lenzen.

    Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff, Moraltheologe an der Universität Freiburg und Mitglied des Deutschen Ethikrates, referiert und diskutiert am 28. April, 19:30 bis 21 Uhr, über „Kein Ende der Gewalt? Wie kann eine Friedensethik im 21. Jahrhundert aussehen?“

    Anmelden und weitere Informationen zu diesen Online-Angeboten unter Telefon 0341 123-6000 oder www.vhs-leipzig.de. Eine Woche vor dem Veranstaltungstermin erhalten Interessierte ihren Zugang zu der Online-Plattform und verfolgen die Veranstaltung live zu Hause vor dem PC.

    Montag, der 23. März 2020: Verschärfte Ausgangsregeln in Sachsen + Bilder & Video des Tages

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige