-0.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Erfolgreiche Crowdfunding-Aktion: SC DHfK Leipzig erreicht Zielsumme vorzeitig

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Leipziger Sportfamilie hält in Krisenzeiten solidarisch zusammen – das hat der SC DHfK Leipzig eindrucksvoll in seiner aktuellen Crowdfunding-Aktion erlebt. Bereits zwei Tage vor Schluss hat der Verein am heutigen Dienstag die anvisierte Zielsumme von 50.000 Euro geknackt. Noch bis zum Donnerstag, 20:00 Uhr, läuft die Unterstützer-Aktion des SC DHfK auf der Leipziger Crowd mit vielen Prämien.

    „Jetzt zählt die Kraft der Sportfamilie“ – unter diesem Motto hat der SC DHfK Leipzig vor 19 Tagen seine Crowdfunding-Aktion gestartet. Wie stark diese Kraft sein kann, hat der Verein seitdem eindrucksvoll erlebt. Bereits zwei Tage vor Ende der Aktion wurden die anvisierten 50.000 Euro dank der Hilfe von mehr als 480 Unterstützern geknackt.

    Noch bis zum Donnerstag, dem 30.4. um 20:00 Uhr, läuft die Unterstützer-Aktion des SC DHfK auf der Leipziger Crowd unter www.leipziger-crowd.de/scdhfk. Dort können weiterhin attraktive Prämien wie ein Meet & Greet mit Kugelstoßweltmeister David Storl, ein Mannschaftspaddeln mit Olympiasiegerin Anett Schuck oder eine Radausfahrt mit Paralympics-Sieger Martin Schulz erworben werden.

    Die bis Donnerstag erreichte Summe hilft dem Leipziger Sportclub, die finanziellen Einbußen durch die Corona-Zeit etwas abzumildern.

    „Wir sind überglücklich, das Ziel gemeinsam mit all unseren Unterstützern vorzeitig erreicht zu haben“, sagt SC DHfK-Präsident Bernd Merbitz. „Es ist großartig zu wissen, wie geschlossen und solidarisch die Sportfamilie in diesen Zeiten zusammensteht.“ Die erzielte Summe helfe, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise, durch die der SC DHfK Leipzig u.a. durch Sportstätten-Schließungen betroffen ist, etwas abzumildern.

    „Unser Dank gilt allen Freunden, Partnern und Sponsoren des SC DHfK, die uns bislang geholfen haben, vor allem auch unserem langjährigen Partner, der Leipziger Gruppe, die unsere Aktion nicht nur auf ihre Crowdfunding-Plattform eingestellt hat, sondern uns auch mit 1000 Euro unterstützt hat.“

    „Wir freuen uns gemeinsam mit unserem langjährigen Sponsoringpartner, dem SC DHfK Leipzig, über das erfolgreich abgeschlossene Projekt“, so Frank Viereckl, Pressesprecher der Leipziger Gruppe.

    „Wer in Leipzig kostenfrei eigene Projekte starten und verwirklichen, leichter finanzielle Mittel durch Unterstützer sammeln und unsere Region aktiv mitgestalten will, der hat auf der Leipziger Crowd beste Voraussetzungen. Unterstützt jemand ein Vorhaben auf unserer Plattform, legt die Leipziger Gruppe ein paar Euro obendrauf. Wir möchten gerade in diesen schwierigen Zeiten jeden ermutigen, diesen Crowdfunding-Turbo der Leipziger Stadtwerke, Verkehrsbetriebe und Wasserwerke zu nutzen.“

    Zur Crowdfunding-Aktion des SC DHfK Leipzig: www.leipziger-crowd.de/scdhfk

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 78: Wie Corona auch das Leben der Leipziger verändert hat

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ